Was bedeutet „Be-wusst-Sein“ ?

Das Wort Bewusstsein gewinnt in den letzten Jahren in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen an Bedeutung.

Was genau heißt Bewusstsein ?

Dazu schauen wir einmal, wie das Wort aufgebaut ist. Das Wort Bewusstsein besteht aus zwei zusammengesetzten Wörtern:

  • 1. wusst = ( wusste —> Wissen)
  • 2. sein = (Wahrnehmung von Zeitloser Umwelt)

Das BE am Anfang des Wortes Bewusstsein, verbindet die anderen beiden Wörter.

Somit bedeutet das Wort „Bewusstsein“ das Wahrnehmen des Zeitlosen Wissens.

Das ist der Bereich von Wissen der über Information und gespeichertem Wissen (-3. Seele) steht und aus den +1. Seele in der Doppel-Pyramide beschreibt. 

___

-anno 20/21.06.2020 bei Jupiter

Die kosmische Aufgabe der Cherubim

Was sind Cherubim ?

Als Gott den Menschen erschaffen hatte, wurde der Mensch durch die Verführung der Schlange aus dem Paradies gesetzt. Die Schlange überredete Eva eine Frucht vom Baum der Erkenntnis zu essen. Adam und Eva haben dann eine Frucht vom Baum der Erkenntnis gegessen, Gott hat daraufhin die beiden Menschen aus dem Paradies gesetzt, dann mit sie nicht auch noch vom Baum des Lebens essen, die Schlange wurde verflucht und die beiden Menschen mussten auf die Erde um das Acker (Inkarnation in die Materie) zu bearbeiten, Gott machte ihnen Röcke (Körper).

Vor dem Baum des Lebens hat Gott zwei Cherubim mit flammenden Schwerten aufgestellt um den Baum zu bewachen.

Bibel AT, Moses 1, 3. 22-24;

22 Und Gott der Herr sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie unsereiner und weiß, was gut und böse ist. Nun aber, daß er nun nicht ausstrecke seine Hand und breche auch vom Baum des Lebens und esse und lebe ewiglich!

23 Da wies ihn Gott der Herr aus dem Garten Eden, daß er die Erde bebaute, von der er genommen war.

24 Und er trieb den Menschen hinaus und ließ sie lagern vor dem Garten Eden die Cherubim mit dem flammenden, blitzenden Schwert, zu bewachen den Weg zu dem Baum des Lebens.

___

Woran erkennen wir die Aufgabe der Cherubim in unserer Welt ?

Einerseits durch die Monade der Illusion, das bedeutet, religiöse und ideologische Strukturen, politische und wirtschaftliche Strukturen sind z.B. Werkzeuge der Cherubim, die Struktur/Natur selbst ist zwar geometrisch und geformt, aber die Wege die wir seit Jahrtausenden als Gesellschaft und Kultur bezeichnen wurden durch die Cherubim mit-erschaffen bzw. immer so geleitet, das der Mensch erst nach einer gewissen kosmische Zeit/Reife, wieder das universelle Wissen empfangen kann.

Es wurden aber von Gott immer sehr wenige Menschen oder Menschen-Gruppen ausgewählt, die das kosmische Wissen erkenne konnten/bzw. dann lehren und weitergeben konnten, um den Plan von Gott auf der Erde umzusetzen.

Daraus wurden die Mysterien-Schulen, diese Schulen wurden so aufgebaut, das nur ein kleiner Teil von Menschen der Mysterien-Schule das kosmische Wissen erhält, die anderen bekommen nur je nach seelischer Reife, so viel an Wissen, wie ihr seelisches Gefäß tragen kann. 

Deshalb wurden auch in den letzten Jahrhunderten teilweise Mysterien Schulen gegründet, die nicht das gesamte kosmische Wissen in ihren Lehren besitzen, aber davon ausgegangen waren/sind, das sie das Wissen um die himmlischen Geheimnisse besitzen würden. Und das sind wieder Werkzeuge der Cherubim, damit alle Seele die wieder vom Grund nach Oben wandern, nicht direkt das ganze Wissen ersehen können, darum gibt es Mysterien-Schulen in denen nur teile des mystischen bzw. himmlischen Wissens gelehrt wird, teilweise und durch die kosmische und karmische Bedingung der Menschheit, wurden einige Organisationen, die von den Mysterien-Schulen gegründet wurden, dualistisch aufgebaut, weil bis 2012 etliche Seelen unterschiedlicher Schwingung auf der Erde inkarnierten um aufzusteigen, da die Schwingung seit 2012 sich schneller bewegt. Sobald die Menschheit bzw. ein großer Teil von Menschen die Materie überwunden hat, löst sich die Illusion weiter auf und die Cherubim werden, den Weg zum Baum des Lebens für die aufsteigende Seele Frei machen. Die Menschheit geht nun in ein höheres Kraftfeld ein, das von den Engel erstellt wurde, damit die Menschheit etappenweise wieder in die höchste Dimension des formlosen Geistes (Gott) eingeht.

___

-anno 11.06.2020

bei Jupiter

  • Zitate: Bibel

Der mystische Norden: Warum wir nicht nach Norden schauen können und dort nie die Sonne scheint

Die Welt besteht aus 6 Richtungen, Oben/Unten, Osten, Westen, Norden und Süden.

Unser Tag hat 24 Stunden und die Sonne geht im Osten auf, wandert dann am Höhepunkt über den Süden und geht im Westen wieder unter.

Nur in der Himmels-Richtung Norden ist die Sonne nicht zu sehen, da ein Teil der Erd-Seite von der Sonne abgewandt ist und die Lichtstrahlen nicht keine Bogen ziehen, sondern nur Linienförmig sich ausbreiten, so das auf der Erde Nacht ist.

Das seltsame ist aber vielmehr, das der Mensch vom Standpunkt aus nicht nach Norden schauen kann. Wenn wir uns mit dem Rücken nach Norden wenden, können wir nach Vorne (Süden), nach Links (Osten), nach Rechts (Westen), nach Oben (Himmel) und nach Unten (Erde) schauen, wir können aber unseren Kopf nicht nach Norden drehen, eben nur soweit, das wir die 5 Richtungen sehen.

Mystik Kopfbewegung Himmelsrichtungen (2)

Und auch mit den Augen können wir vom Standpunkt aus nicht nach Norden schauen, zumal das Gesicht des Menschen immer Vorne ist. Und vom Standpunkt aus, das heißt wenn wir mit dem Rücken zur Nord-Seite stehen, das Gesicht immer nach Süden zeigt.

Sonne Blickfeld Augen (3)

Nur warum können wir nicht nach Norden schauen und warm scheint die Sonne nicht im Norden ? Es gibt dafür zwar kosmologische Illustrationen und ganz einfache Erklärungen: Zum Beispiel könnte man sagen: Wenn wir uns um drehen, können wir nach Norden schauen. Dann sehen wir trotzdem nicht, was hinter uns ist. Und da jeder Kompass und der Standpunkt aus von Norden ausgeht, ist es die Himmels-Richtung Norden die wir nicht sehen, selbst wenn wir uns umdrehen, ist es der mystische Norden den wir nicht sehen. Dort ist es dunkel, das dunkle symbolisiert die Akzidenz, den Geist der keine Substanz und Form hat, aber aus dem Substanz und Form erschaffen sind.

 

 

 

 

 

 

Die Schöpfung wird durch die Sonne symbolisiert, der Norden ist die mystische Wohnung des Heiligen Geistes. Es ist das geistliche, es ist im Menschen das dritte Auge. In der Welt der Norden. Und in allem Sein die Wohnung des Heiligen Geistes. Da wo Substanz entsteht und erst später die Welt formt, da wo noch keine Schöpfung ist, das ist der Geist aus dem das Universum entstanden ist und wieder zum Geist zurückkehrt.

___

-anno 1.06.2020 bei Jupiter

Zeichnungen bei Jupiter