Warum wurden vor ca. 6000 Jahren viele kulturelle Bauwerke von Menschen erschaffen ?

Fast jeder Mensch kennt altertümliche Bauwerke vergangener Kulturen, wie etwa in Sumer, den Maya, in Südamerika Zeichnungen auf dem Erdboden, Skulpturen auf der Osterinsel, ägyptische Bauwerke/Pyramiden (die ägyptischen Pyramiden könnten auch über 12.000 Jahre alt sein) oder Stonehange in England.

Inhalt: 

  • Alte Bauwerke als Buch kosmischen Wissens
  • Die kosmischen Bewusstseins-Stufen
  • Der Mensch stammt nicht vom Affen ab
  • Kali-Yuga: Das materielle Zeitalter 
  • Bewusstseinswandel und Aufstieg der Menschheit

 

 

Alte Bauwerke als Buch kosmischen Wissens

Was hat die Menschen dazu bewegt, vor ca. 6000 Jahren viele Bauwerke zu erschaffen, die fast alle eine astronomische Bauweise in der geometrischen Ausrichtung haben ?

Nun könnte man, wie viele Archäologen und Kulturwissenschaftler meinen, das in etwa um 6000 vor unserer Zeit, die Menschen einen größeren Sinn für ihre Umwelt entwickelt haben und diese Beobachtungen in Bauwerke umzusetzen wollten.

Das ist aber nur teilweise richtig, die Menschheit hat nicht den evolutionären Verlauf genommen, wie uns es die Bio-/Zoologen in der Evolutionstheorie anbieten. 

Die Menschheit stammt auch nicht vom Affen ab, wie in den dogmatischen Mainstream-Wissenschaften behauptet wird, sondern die Menschheit ist mehrere Millionen Jahre alt und durchläuft in ihrere Entwicklung viele Stufen des kosmischen Bewusstseins.

Die kosmischen Bewusstseins-Stufen

Vor 12.000 Jahren gab es durch die kosmisch-geometrische Position der Erde, eine neue Stufe des Bewusstsein, die Menschheit musste auf der materiellen Ebene inkarnieren. Dieser kosmische Prozess konnte sich vor ca. 6000 Jahren dann so entfalten, das die inkarnierten Seelen in Menschen-Körper, eine langsame Schwingung hatten, so dass zu den geistigen Dimensionen kaum noch Kontakt bestand. Ein Großteil des Christentums hat, durch die niedere Schwingung, das materielle Zeitalter im Bewusstsein der Seele, mit der Entstehung der Erde bzw. des Planeten verwechselt. Der Planet Erde existiert, wie die anderen Planten im Sonnensystem mehrere Milliarden Jahre, ca. 4,5 Mrd. Jahre und Sonne ca. 5 Mrd. Jahre. Nur das materielle Bewusstsein begann vor 6000 Jahren (Beginn des Kali-Yuga Zeitalters nach Sanskrit Schriften), so dass, wie schon beschrieben, die Wahrnehmung nicht mehr Spirituell war, sondern nur noch durch Erinnerung und Beobachtung der Natur.

Der Mensch stammt nicht vom Affen ab

Die Menschen bzw. die inkarnierten Seelen, hatten aus ihrer Er-inner-ung, als In-Form-ation/Bilder im Gedankenspeicher, noch das höhere Wissen gespeichert.

Die wissenden Seelen/Menschen die vor ca. 6000 Jahren inkarnierten, haben gemäß der kosmischen Schwingung, ihr Wissen in materielle Bauwerke verarbeitet. Das hohe kosmische Wissen wurde deshalb in Bauwerke verarbeitet, weil neben den Seelen/Menschen, die das höhere Wissen besaßen, viele andere Seelen auf der Erde inkarnierten, deren seelische Schwingung der Erd-Schwingung gleich kamen um ihren kosmischen Evolutions-weg fortzusetzen. Die nun auf der Erde inkarnierten Seelen, konnten von daher nicht das Hohe kosmische Wissen Empfangen bzw. es verstehen. Sie verstanden es nur als Deutung naturaler Kräfte. 

Kali-Yuga: Das materielle Zeitalter

Die wissenden Menschen, wussten aber das nach ca. 6000 Jahren, nach christlicher Zeitrechnung als 2012, die Erde wieder vor einem kosmischen Bewusstseins-Sprung steht, das materielle Zeitalter, bzw. das Eisen-Zeitalter in den Sanskrit-Schriften das Kali-Yuga Zeitalter, bekommt quasi ein Update aus den höheren kosmischen Dimensionen. Dazu inkarnieren seit einigen Jahren mehr Seelen in menschlichen Körper, die dieses höhere Wissen empfangen können und so am kosmischen-evolutionären Bau der Menschheit mithelfen, dadurch werden sich in den nächsten Jahren viele Dinge verändern auf der Erde.

Bewusstseinswandel und Aufstieg der Menschheit

Religion geht in bewusste Spiritualität über und das dogmatische Denken wird zusehends aufgelöst. Die Wissenschaft wird durch das kosmische spirituelle Bewusstsein, man könnte auch von Kosmo-Theologie sprechen intuitiv und rational (= In—> Spir (it) ratio (n)) gelenkt werden. Das leben der Menschen kann und wird, durch das höher Schwingen und die geometrische Veränderung im Morphogenetischen Feld, ein leichteres leben führen können. Das Ego wird überwunden und wird durch die Ich-Bin (26) Kraft gelenkt. Kultur und Wirtschaft werden neue vereinfachte Systeme für das gesellschaftliche Dasein erschaffen. Die Medizin, wird ebenso wie die anderen Wissenschaften, nicht nur einseitig durch den Verstand gedacht, sondern durch Intuition und philosophische Vielheit, dann werden durch die höhere Information, neue Wege gefunden, alte Krankheiten aufzulösen.

So wird die Menschheit bis zum Jahre 2154/2156 also 144 Jahre nach 2012, in das sogenannte Wassermann-Zeitalter übergehen. Zwar dauert das große kosmische Jahr Kali-Yuga noch mehrere Jahrtausende, aber der unterste Punkt des materiellen Bewusstseins wurde erreicht und nun geht es langsam wieder Aufwärts in der kosmischen Evolution des Menschen, der Erde und Sonnensystems/Universums.

___

-anno 17.04.2020 bei Jupiter

Beitragsbild: Von Ingo Kappler –Inka 23:32, 8 May 2005 (UTC) – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=134870

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.