Die Entstehung unseres Universums

L.W.- Göring – Das Phänomen Leben

In der Unendlichkeit des Raumes, also in diesem Energiefeld, existieren eine nicht bekannte Zahl an Universen.

Diese Universen bestehen oder bestanden immer zum Nullpunkt der Zeit aus unstrukturierter prästellarer Masse, im folgenden als „Ur-Plasma“ bezeichnet. Das unstrukturierte Ur-Plasma füllte die würfelförmigen Kraftfelder bis in die kleinste würfelförmige Einheit aus und existierte ohne Bewegung in der absoluten Stille, vorausgesetzt, das Universum war noch nicht wie unser Universum strukturmäßig ausgebildet.

Unendlichkeit des Raumes – Angenommene Form des Ur-Plasmas in diesem Energiefeld

Universum Entstehung

Die Entstehung der „1. Ordnung“

Vor einer bis heute nicht berechenbaren Zeit wurde aus einem Nachbar-Universum, das gleich wie unser Universum (jetzt) strukturiert ist, nach Plan eine Kraft ausgestrahlt, die das bewegungslose Ur-Plasma unseres Universums, das in den kleinstmöglichen Kraftfeldern in der absoluten Stille existierte, in Bewegung versetzte.

Diese, sagen wir, „Schöpfungs-Kraft“ hat in den kleinsten würfelförmigen Kraftfeldern das Ur-Plasma in den gesetzmäßigen Bewegungsablauf versetzt, der im Raum eines Würfels abläuft, wenn eine homogene Masse (Ur-Plasma) den Raum eines Würfels füllt und durch eine Kraft in Bewegung versetzt wird, die von außen in den Würfel eingestrahlt ist.

Kleinste würfelförmige Einheit, die bei der Einstrahlung dieser „1. Kraft“ entstanden ist.

 

 

 

 

Auf Grundlage des gesetzmäßigen Bewegungsablaufes, der im Würfel existiert, entstanden in den Kuben der kleinstmöglichen würfelförmigen Kraftfelder 6 „pyramidenförmige Einheiten“, in denen sich das Ur-Plasma, sich selbst bewirkend, bewegt.

Diese würfelförmigen Einheiten waren im Raum unseres Universums so miteinander verbunden, wie es in der folgenden Graphik dargestellt ist.

„1. geometrische strukturierte Ordnung“


 

 

 

 

Würfelförmige Einheiten, die als „1. Ordnung“ in unserem Universum entstanden sind.

Durch diese eingestrahlte „1. Kraft“ wurde das unstrukturierte Ur-Plasma in den kleinsten würfelförmigen Einheiten so in Bewegung versetzt, wie wir es in den folgenden Kapiteln „Gesetzmäßiger Bewegungsablauf in einer Pyramide“ beschreiben. So entstanden aus der gesamten existierenden homogenen Masse des Ur-Plasmas „würfelförmige Einheiten“, in denen sich das Ur-Plasma dynamisch in Bewegung befand und sich selbst bewirkte.

Um Ihnen den Einstieg in die „Einheitliche Theorie der gesamten Materie einschließlich aller biologischen Systeme“ zu erleichtern, sollen in den nächsten 2 Kapiteln die gesetzmäßigen Bewegungsabläufe, die in den geometrischen Gebilden des Würfels und der Pyramide existieren, in Worten und Graphiken erklärend geschildert werden.

Die aus Ur-Plasma bestehende unpolare kugelförmige Verdichtung, die sich in der Mitte des Würfels gebildet hat, strahlt nunmehr in einem ewigen Kreislauf das Ur-Plasma, da es über die Diagonalen immer wieder in den verdichteten Mittelpunkt zurückgestrahlt wird, gleichmäßig in die 6 pyramidenförmigen Kraftfelder ein.

Auf diesem Wege entstand, wie am Anfang schon ausgeführt, im Raum unseres unstrukturierten Universums, durch die Einstrahlung einer „1. Kraft-Energie“, die „1. geometrisch strukturierte Ordnung“.

Die Entstehung der „2. Ordnung“

In diese 1. geometrisch strukturierte Ordnung wurde zu einem nicht bekannten Zeitpunkt wiederum geplant eine „2. Kraft-Energie“ (1.“Ur-Knall ?“) aus einem Nachbar-Universum eingestrahlt.

Diese Kraft die stärker war als die 1. Kraft, zerstörte die würfelförmigen in sich pyramidenförmigen strukturierten Einheiten (die 1. geometrisch strukturierte Ordnung) so weitgehend, das sie zu einzelnen pyramidenförmigen Einheiten aus-einander-gerissen wurden. Bedingt durch die rotationsmäßig spiralförmige Abstrahlung des Ur-Plasmas aus der Spitze der pyramidenförmigen Einheiten gingen die Einheiten jeweils mit einem Reaktionspartner eine Verbindung ein.

Diese Verbindung wurde dadurch bewirkt, da die spiralförmigen Abstrahlungen aller pyramidenförmigen Einheiten den gleichen Spin, also die gleiche Rotationsrichtung besitzen.

Die 3 Mütter Alep, Mem und Shin, sind als die 3 Raumachsen zu verstehen, die den Raum des Universums ausrichteten. Wonach der kosmische Aufbau des Universums erfolgte.

 

 

 

 

 

Spiralförmige Abstrahlung der pyramidenförmigen Einheiten

 

 

 

 

 

 

Die auf diese Weise entstandenen Teilchen – „dynamisch strukturiertes Ur-Plasma“ – verbanden sich jeweils an den Ecken so miteinander, wie es in der nachfolgenden Graphik dargestellt wird. Dieser Vorgang führte zur ersten Expansion unseres Universums, wobei sich die Größe unseres Universums um das 3-fache ausdehnte.

Dies wurde bewirkt, da jedes würfelförmige Kraftfeld immer nur 1 strukturierte Einheit, bestehend aus 2 kubisch pyramidenförmigen Einheiten, die an der Spitze miteinander verbunden sind, aufnehmen konnte.

So entstand aus dem Chaos die „2. geometrisch dynamisch strukturierte Ordnung“ im Raum unseres Universums.

Aufbau Universum 2 Ordnung

Die Entstehung der „3. Ordnung“

Auch diese „2. geometrisch strukturierte Ordnung“ wurde wiederum nach Plan eine „3. Kraft-Energie“ eingestrahlt, die größer war als die 2. Kraft.

Sie bewirkte, dass in bestimmten gleichgroßen würfelförmigen Kraftfeldern diese „Ur-Plasma-Teilchen“ in den gesetzmäßigen Bewegungsablauf versetzt wurden, wie er in einem würfelförmigen Kraftfeld, wie bereits beschrieben, existiert.

Das heißt, nach der Einstrahlung der „3. Kraft“ entstand im Raum unseres Universums eine „3. geometrische Ordnung“ so, wie wir sie graphisch schon in der 1. Ordnung dargestellt haben. Der Unterschied zwischen der 1. und der 3. Ordnung bestand in der Größe der würfelförmigen Einheiten.

In der 1. Ordnung wurden die würfelförmigen Einheiten strukturmäßig durch das Ur-Plasma bewirkt. In der 3. Ordnung werden die würfelförmigen Einheiten strukturmäßig jedoch durch die Ur-Plasmas-Teilchen bewirkt.

Zur Verdeutlichung noch einmal eine grafische Darstellung der Struktur der „3. Ordnung“.

Raumwürfel 3 D (4)

Die Entstehung der „4. Ordnung“

Auch diese 3. Ordnung wurde nach Plan aus einem Nachbar-Universum wiederum eine Kraft eingestrahlt, die „4. Kraft-Energie“, die größer war als die 3. Kraft.

Gleich wie in der 1. Ordnung zerstörte sie die würfelförmigen Einheiten bis zu den pyramidenförmigen Teilchen, die sich, wiederum bedingt durch den gleichen Spin der spiralförmigen Abstrahlung der Ur-Plasma-Teilchen aus der Spitze der einzelnen Pyramiden, zu den“ Ur-Teilchen der Materie“, den „neutralen Neutrinos“ zusammenschlossen – in der Form von 2 dynamisch strukturierten kubischen Pyramiden, die an den Spitzen miteinander verbunden sind.

Doppel-Pyramide Himmelsrichtungen (5)

„Ur-Teilchen der Materie“ oder auch „Neutrales Neutrino“

 

Die dynamisch strukturierte Form der neutralen Neutrinos, die durch den gesetzmäßigen Bewegungsablauf erzeugt wird, in dem sich die Ur-Plasma-Teilchen in rotierenden Wellen bewegen, besitzt an ihren 8 Ecken „Bindungskräfte“.

Das „1. System“ – Grundlage allen Seins

Nachdem alle neutralen Neutrinos aus den einzelnen pyramidenförmigen Einheiten entstanden waren, verbanden sich die neutralen Neutrinos aufgrund der Bindungskräfte zu der „4. Ordnung“, wie wir sie in der folgenden Graphik darstellen.

„1. SYSTEM“

Das System, auf dessen Grundlage die „natürliche materielle Seele“ einer jeden Wesenheit, gleich ob biologisches System oder materielle Form, durch den Geist (Gedanken-Kraft) im Raum unseres Universums erschaffen wurde und wird.

Aufbau Universum 2 Ordnung

Durch die Art dieser Bindung expandierte der Raum unseres Universums erneut um das 12-fache.

Diese Vergrößerung entstand dadurch, dass nunmehr in jedem würfelförmigen Kraftfeld, in dem sonst 6 Einzelpyramiden bzw. 3 Doppelpyramiden den Kubus füllten, nur noch 1 Doppelpyramide („Neutrales Neutrino“) auf 4 Kraftfeldern existierte.

Außerdem existieren in diesem „1. SYSTEM“ würfelförmige Kraftfelder, die absolut leer waren, da sich das ursprüngliche Ur-Plasma und die im Laufe der Zeit eingestrahlten freien Energien verschiedener Stärke in den neutralen Neutrinos befinden.

Die Entstehung der „5. Ordnung“

Die „5. Ordnung“ ist die Struktur unseres Universums, so, wie sie heute existiert und vom Menschen bewusst bis an die Grenze seines Denkens wahrgenommen wird.

Diese 5. Ordnung entstand durch die Einstrahlung einer Energie-Größe und -Menge, die die Stärke der anderen 4 eingestrahlten Kräfte um ein Vielfaches übertraf.

Diese wiederum nach Plan eingestrahlte „5. Kraft – Energie“ füllte zuerst einmal die gesamten Hohlräume der würfelförmigen Energiefelder und riss das 1. System so weit auf, das die Ordnung des 1. Systems komplett zerstört wurde.

Die neutralen Neutrinos, die chaotisch im Raum unseres Universums verstreut waren, wurden nach einer gewissen Zeit als Anhäufungen in verschiedenen großen würfelförmigen Kraftfeldern, gleich wie am Anfang das Ur-Plasma in den kleinstmöglichen würfelförmigen Kraftfeldern, in den gesetzmäßigen Bewegungsablauf gebracht, der im Kubus eines Würfel existiert, wenn eine Kraft den Inhalt, zum Beispiel neutrale Neutrinos, in Bewegung versetzt.

Das führte dazu, das in der Mitte, dieser großen würfelförmigen Kraftfelder die Verdichtungen entstanden, aus denen sich im Laufe der Zeit, wie noch beschrieben wird, die Sonnen, Planeten und Sterne entwickelten.

Da an den 8 Ecken dieser würfelförmigen Kraftfelder, deren Kubus in 6 pyramidenförmige Kraftfelder aufgeteilt ist, starke Bindungskräfte entstehen, wurden von der größten Anhäufung (die heutigen Sonnen) alle in der Nähe existierenden verschiedenen großen würfelförmigen Einheiten, die kleiner waren als die Sonne, von der Sonne so weitgehend angezogen, dass  die Haufen gebildet wurden, die man heute als Galaxien bezeichnet.

___

-anno 1/2.11.2019 bei Jupiter

Zeichnung bei ©Jupiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.