Das spirituelle Wirbelsturm-Prinzip

Jetzt im Herbst, wo nicht nur in Europa die Sturmtiefs wieder zahlreicher werden, sondern auch im Atlantik die Wirbelsturm/Hurricane-Saison ihren Höhepunkt erreicht, habe ich bei der Betrachtung der Stürme die Ordnung des Seins entdeckt.

So wie es in der Hermetik heißt:

Wie Oben, so Unten.

Das bedeutet, wir können in jedem Ding, welches aus Materie geformt ist, die Ordnung der geistlichen Dimension erkennen.

Und diese Ordnung ist auch bei Stürmen zu finden.

Ein tropischer Wirbelsturm, der zuerst aus großen Gewitter-Komplexen besteht und dann zum Sturm wird und sich ab 27/28°C Wasser-Temperatur zu einem Hurricane/Taifun entwickelt, hat auch 3 wichtige Stufen aus denen der Sturm besteht.

Die erste/äußere Ebene sind die Elemente, dort gibt es schon verbreitet Sturm/Orkan mit kräftigen Regen und Gewitter.

Die zweite Ebene nennt man in der Meteorologie „Eyewall“, das ist die Zone wo im Wirbelsturm die stärksten Winde herrschen. Die Elemente erreichen dort ihre ganze Kraft.

Die dritte Ebene ist dann das Auge, bzw. die Mitte. In der Mitte ist weder Wind, noch Regen/Gewitter, es scheint die Sonne. Die Kräfte des Sturms fallen dort zusammen und sind quasi, um es mit der philosophischen-theologischen Argumention auszudrücken, „Erlöst“ von ihrem Da-Sein. Die Mitte ist das Zentrum, da wo die Anwesenheit Gottes ist. So finden wir die Anwesenheit Gottes im Auge des Sturms. Im Auge fallen die Kräfte zusammen und erlösen sich, die „coincidentia-oppositorum“, das Zusammenfallen der Gegensätze in Gott.

Aufbau eines Wirbelsturms:

Wirbelsturm Prinzip Spirituell (2)

 

Und genauso ist das ganze Sein aufgebaut.

Die äußere Ebene, sind die Elemente, die Physik bzw. Materie, die substantielle Schablone des Geistes.

Die zweite Ebene die Formation, hier sind Schwingungen und Zahlen die Grund-Eigenschaften, welche die äußere Ebene aufbauen. In der zweiten Ebene werden die Elemente erschaffen.

Die dritte Ebene, die Mitte, das ist die Erlösung, dort gibt es weder Kraft noch Substanz/Elemente, es ist die Akzidenz des reinen Geistes ohne Kon-substantielle Wesenheit. Es ist die Verschmelzung von Allem mit Gott.

Der Mensch ist das geistige Aggregat des Seins und wird durch die Erkenntnis der Ordnung, mit dem Sein des Universums im Geist „coincidentia-oppositorum“ Zusammenfallen, es ist die Erlösung im Geist Gottes.

___

-anno 3.10.2019 bei Jupiter

Zeichnung bei ©Jupiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.