Symbolkunde: Das Hexagramm – Herkunft und Bedeutung

Das Hexagramm ist eine sechseckiger Stern, der aus zwei Dreiecken zusammengefügt ist.

Inhalt:

  • Die etymologische Bedeutung von Hexagramm
  • Das Hexagramm als Symbol der Schöpfung

 

Die etymologische Bedeutung von Hexagramm

Aber auch das Wort Hexagramm besteht aus zwei Begriffen:

  • Hexa
  • Gramm

Das Wort Hexa in der Etymologie:

Hexa kommt aus dem griechischen und bedeutet 6, weil der Stern 6 Ecken hat.

Das Wort -gramm in der Etymologie:

-gramm Grundwort von zusammengesetzten Substantiven mit der Bedeutung ‚Geschriebenes, Schrift‘ nach griech. gramma ‚Buchstabe, Geschriebenes‘ (s. auch Gramm, Grammatik), einer Bildung zu griech. graphein ‚einritzen, zeichnen, schreiben‘ ( s. –graph, –graphie, Graphik). Die Komposita gehen teils griech. Bildung zurück wie Epi-, Programm (s. d. ), teils sind es gelehrte Neubildungen wie Auto-, Steno-, Telegramm (s. d.). Als Bestimmungswort begegnet griech. gramma in Grammophon (s. d.).

___________________________________________________

Das Bedeutet das Hexagramm soviel wie „Sechs-Bild oder Sechs-Zeichnung“ übersetzt heißt.

Ein Zeichen aus 6 Ecken.

Wie alt das Symbol genau ist, kann nicht gesagt werden, aber es dürfte auch über 12.000 Jahre alt sein und in oder sogar vor der atlantischen Epoche entstanden sein, und später von den ersten Kulturen des Kali Yuga übernommen worden sein.

Der Mystiker und Autor Giovanni Grippo schreibt zu dem Hexagramm:

Die Eingeweihten haben im Symbol des Salomonischen Siegels den Erlös(ch)ungsprozess dargestellt. Das Symbol zeigt Gottes Namen mitten in seinem Sechstagewerk. Er ist als Symbol der vollendeten Schöpfung und des Ordnungswirkens Gottes in seiner Schöpfung zu verstehen. Das Buch der Schöpfung ( Sepher Yetzirah ) geht auf die Zahl Sieben ein, welche sich aus dem Hexagramm (6) und dem Namen Gottes (1) ergibt.

Dabei ist der Kreis, der sich am Ende unserer Ausführungen schließt, verblüffend. Wir befinden uns durch die Darstellung des Hexagramms wieder dort, wo unserer theoretischen Ausführungen begannen.

Vor der Schöpfung gibt es Gott, der die nächste Schöpfung ( alias 27. Kosmos ) einleitet mit dem sechs Fundamentalkräften, die der gesamten Schöpfung zugrunde liegt.

Die sechs Fundalmentalkräften können mit sechs Stufen aber auch mit dem Sechstagewerk bzw. dem Schöpfungsakt, der in der Bibel beschrieben wird, assoziiert werden.

___

Das Hexagramm als Symbol der Schöpfung

Das Hexagramm besteht dabei aus zwei Dreiecken die in einander verbunden sind und zeichnet so das Symbol der Ur-Schöpfung, den das gesamte Werk Gottes wurde durch zwei Pyramiden-Teilchen die an den Spitzen verbunden sind geschaffen.

Hexagramm Dreiecke (2)

 

 

 

 

 

 

 

Die obere Pyramide als Himmel und die untere Pyramide als Erde.

1.Mose 1:

Am Anfang erschuf Gott Himmel und Erde

Wenn die 6 Tage an dem Universum vollendet sind haben wir einen Kubus mit einer Kubikzahl von 1000 der perfekte Würfel bzw. Schöpfung.

Raumkubus Kosmisches Geistfeld

___

Das Siegel Salomonis bzw. das Hexagramm ist also die geometrische Form der vollendeten Schöpfung und somit auch des vollendeten Menschen.

Der Mystiker und Alchemist PAPUS schreibt dazu:

Die Verbindung zweier Dreiecke repräsentieren die Verbindung von Wärme und Feuchte, von Sonne und Mond, das Prinzip jeder Schöpfung, den Kreis des Lebens von Himmel und Erde und von der Erde zum Himmel, die Entwicklung der Hindus. 

Diese Figur, genannt das Siegel Salomonis, repräsentiert das Universum und seine beiden Dreiheiten: Gott und die Natur; sie ist das Bild des Makrokosmos.

Sie erläutert die Worte des Hermes in der Smaragdtafel:

„Es steigt von der Erde zum Himmel empor und von neuem zur Erde herab und empfängt die Kraft der höheren und niederen Dinge.“

Sie repräsentiert auch die Fähigkeit, die in den zeugenden Zyklen verbreitet sind – nach dem okkulten Text des „Vaterunser“ vom Hl. Johannes, den noch die orthodoxen Priester zitieren.

„Es ist die Vollendung des Universums im mystischen Werk der sechs Tage, wo man der Welt das Oben und Unten, den Osten und den Westen, den Norden und den Süden anweist.“

„Also enthüllt diese Hieroglyphe der Welt die sieben Lichter im Mysterium der sieben Tage der Schöpfung, den das Zentrum des Sechsers macht den Siebener, auf dem die Natur rollt und ruht und den Gott zur Heiligung seines anbetungswürdigen Namen gewählt hat. Ich sage also, dass das Licht der Welt vom Siebener ausgeht, weil man von ihm zum Zehner aufsteigt, dem Horizont der Ewigkeit, von den alle Freude und Fähigkeit der Dinge entstammt.“

___

In der neueren Zeit bzw. im 19. und 20. Jahrhundert wurde aufgrund der metaphysischen Trennung im Bereich von Mystik/Philosophie und Naturwissenschaft, das Hexagramm meist nur in esoterischen Kreisen verwendet, im halb-esoterischen und im öffentlichen Bereich wurde es überwiegend als alternatives heidnisches Symbol, ähnlich wie dem Pentagramm für Wicca oder materielle Zauberkräfte verstanden, deren wahren Zweck die meisten Menschen die sich mit dem Symbol beschäftigten aber nicht kannten, da es kein Zugang oder nur sehr speziellen Zugang zu diesem Symbol gab.

Erst um den Jahrtausendwechsel (2000) gewinnt das Symbol wieder an Bedeutung da nun auch von mehren Menschen dieses Symbol für die Entschlüsselung der Schöpfung und des Menschen erforscht wird, da sich nun das Universum mit den Menschen Bewusst weiter entwickelt vom materiellen- zum geistigen Dasein.

___

-anno 13.05.2019 bei Jupiter

Zeichnungen bei ©Jupiter

Zitate:

  • Giovanni Grippo – Das Buch der Wächter
  • Papus – Die Grundlagen der okkulten Wissenschaft
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.