Im Ur-Geist erlischt das „Falsche-Licht“

Das Falsche Licht, die Welt als Gefäß entstanden, als der Geist sich selbst gebrochen hat und sich wieder brechen wird, dann mit die alte falsche Welt verschwindet.

Inhalt:

  • Die Symbole des Falschen Lichtes in der Religion und Wissenschaft
  • Warum gibt es das Falsche Licht
  • Das Falsche Licht vergeht im Ur-Geist selbst

Die Symbole des Falschen Lichtes in der Religion und Wissenschaft

 

Das Bezieht sich auf alle Religionen, die von sich behaupten, den Wahrheitsanspruch auf ihre Doktrin zu projezieren, gleich wohl aber alle Religionen und Wissenschaften der Welt die „Wahrheit“ verborgen innehalten, ohne das die meisten Protagonisten diese Wahrheit in ihren Dogmen entdeckt haben.

Warum gibt es das Falsche Licht ?

Das Falsche Licht, ist das Ur-Licht selbst, was sich in seinem Gefäß, als es erschaffen wollte, auf dem Fundament selbst gespiegelt hat um Kausalität von Emanation und Erkenntnis zu bewirken, dann mit das physische Universum die Eigenschaft vollendet, die es selbst ist, so wie es unendliche Eigenschaften im Ur-Geist gibt.

Der Mensch selbst der im Universum in Rädern seinen Lauf nimmt. Das Zeitalter der Fische geht nun zu Ende und die alten Formen in allen Gesellschafts-Ordnungen bekommen ein kosmisches Update.

 

Das Falsche Licht vergeht im Ur-Geist selbst

Keine Form der alten Welt wird bestehen bleiben. Der Dogmatismus, die Falschheit und auch das „Gute zu Sprechen“ um andere zu Täuschen um sich Vorteile zu verschaffen, wird vernichtet. Vernichtet heißt: Es wird zur Null ( 0 ). Aufgelöst. Es wird gereinigt, die Katharsis des Universums.

 

 

 

 

 

Die Kosmische neue Ordnung, bzw. der Übergang von der Welt der Natur und Stoffe in die Welt der Formen und Zahlen verbindet die Pyramiden und ergeben eine Doppel-Pyramide.

 

Doppel-Pyramide Universum (2)
Die Doppel-Pyramide in der alles Sein abläuft, was es im Kosmos gibt.

Das „Falsche Licht“ vergeht im Geist und eine Energie ohne Polarität und Dualität wird die „Alte Welt“ der Falschheit neu ordnen, das die Welt End-Täuscht und gereinigt wird, dann wird alles falsche verschwinden und es keine Polarität mehr geben.

_____________

-anno 25.09.2018 bei Jupiter

Zeichnung bei Jupiter

Werbeanzeigen

Die sinkende alte Welt im Sonnenspiegel der unendlichen See

Wenn die Sonne im Westen untergeht und die Finsternis von Osten über die Welt kommt, dann erwacht die lebendige Seele unter der toten verseuchten Menschenmasse und kleidet ihre dunklen Gewänder um, denn sie geht in die Nacht um zu erschaffen aus dem Geist der über Nacht und Tag steht.

Die dunklen verlassenen Straßen der Nacht sind ohne Menschen und ein Segen für die Seele. Die Toten Menschen, welche das tote Dasein leben und tote Götzen anbeten, diese Schlafen.

Weiter geht es über dunkle Feldwege und durch Wälder, nur vereinzelt begegnet dir ein Mensch, die Sterne sind in der klaren Nacht gut zu sehen, in der Ferne hört man einen Zug vorbei fahren. Zusammen mit den Ochsen und Kühen beobachten wir die Sterne.

Weiter geht es durch dunkle Wege an verlassenen Orten. Die Gedanken der Welt werden zerbersten, den sie hörten auf die Menschen die durch ihre aufgebaute künstliche Welt durch ihre gewählte Sprache „Falsch Zeugnis“ ablegen.

Die falsche Welt wird sterben und eine neue Welt wird auferstehen.

Es gibt dann keine Materialisten mehr, die meinen, das sie mit ihrem angehäuften Reichtum besser wären, es wird keine religiösen Verblendeten mehr geben.

Es werden dann sein Menschen, wo es keine Scharlatane mehr gegen wird, die im Fernsehen im Bereich der Wissenschaft, Kultur und Religion „Falsch Zeugnis“ ablegen, denn die neue Welt wird keinen Fernseher mehr brauchen.

Die alte Welt wird sterben, und kein Mensch der meint, durch seine geduldete künstliche Macht hier auf der Erde, könnte die Pläne des Universums aufhalten, wird in Millionen Seelen-Teilchen zerrissen und wird in den kosmischen Äther eingestrahlt werden.

Denn die Erde wird von dem Fundament des Gefäßes gereinigt werden und neu Auferstehen und mit ihr sein Menschen die Natur und Kunst verbinden und irgendwann Körperlos mit dem Kosmos verschmelzen.

__________

anno 15.09.2018 bei Jupiter

Der Non-Plurale Geist als Symbol in der negativen Theologie

Inhalt:

  • Über die 1 hinaus
  • Unausprechlicher Geist

 

Über die 1 hinaus

Ohne nun groß auf die eigentliche negative Theologie zu sprechen, wissen Mystiker, die alten Weisen und Alchemisten, das alle Universen die unendlich an der Zahl sind, das alle Schöpfungen in einem und von einem Geist ausgehen und in ihm sind , der er selber ist.

Dieser All-Geist oder Non-Plurale Geist ( in der jüdisch-christlichen Mystik als Ain-Soph beschrieben ) geht über die 1 hinaus. Denn die 1 beschreibt schon eine schöpferische Einheit, da sie einen Winkel enthält. Somit steht die z.B. die 1 für eine Formation eines Universums.

Die Null beschreibt einen Kreis, der auch gleichförmig gezeichnet wird. Dieser Kreis ist die Kontraktion des Geistes. Doch der All-Geist geht über die Null hinaus, wird aber als Null beschrieben, da es kein Zeichen gibt, was gleichförmiger und holistischer ist als der Kreis.

 

Geist-Symbolik (2)

Unausprechlicher Geist

Der Non-Plurale Geist ist mehr als Raum, und findet sich in jedem Raum wieder, der er alle Räume geschaffen hat und alles was in den Räumen zu finden ist. Alle Räume und Dimensionen sind von der einzelnen Seele, welche die Räume und Universen wieder vergeistigt, nicht in ihrer Umfassenden Form ersichtlich.

Der Ur-Geist, All-Geist oder auch Non-Plurale Geist, es gibt keinen Namen für Alles was aus dem Geist ist der Alles ist was ist in dem er selber anwesend ist.

______________

-anno 11.09.2018 bei Jupiter

  • Zeichnung bei Jupiter 

Die Symbol-Sprache der Erden-Menschheit, ihre Wirkung und Auflösung zur geistigen Verschmelzung des Universums

In einigen Berichten bin ich auf die Symbolik von Buchstaben, Runen und Zeichen eingegangen wie sie Lothar Göring durch Eingebung und in den Unterlagen der Bundeslade übermittelt wurden.

Inhalt:

  • Buchstaben und das morphogenetische Feld
  • Die Wirkung von Buchstaben und Wörtern
  • Die magische Wirkung der Sprache aus Wörtern und Buchstaben
  • Überwindung der Sprache und Gedanken
  • Die geistige Verschmelzung des Universums

 

Buchstaben und das morphogenetische Feld

Die Deutung der Buchstaben geht somit auch noch weiter, als das diese nur als Werkzeug unserer Sprache zu verstehen wären. Denn jeder Buchstabe baut durch sein geometrischen Pyramidenflächen ein Kraftfeld auf, das zusammengesetzt, bezeichnet der Wissenschaftler Rupert Sheldrake als Morphogenetisches Feld, die Weisen, Mystiker, Alchemisten und Magier als Akasha-Chronic oder Äther.

Nur sollten wir nicht denken, und es bei dem Beispiel bleiben lassen. Die Kunde der Magie und die Kunst der kosmischen Geometrie erfordern genaueste Überprüfung. Denn das Mysterium entwickelt sich und folgt der Begreifung dieser Zeichen.

Es erfordert sich daraus, sich dieses Wissen durch Geist-Sinn und in alle Richtungen des Verstandes ab zumessen, auszulegen, zu Dichten und zum kunstvollen Bild vermalen.

Die Wirkung von Buchstaben und Wörtern

Beispiel eines Buchstabens mit Pyramidenflächen:

R
9. Buchstabe der 2. Einer-Reihe

 

Wir erkennen, dass dasgleich Pyramidenflächen in der schriftlichen Symbolik aufweist. Das bedeutet, das der Energie-Fluss über alle Eckpunkte und die Mitte des Doppel-Pyramide/Würfels geleitet wird.

Kubus Numerologie (2)
Der Raumwürfel mit den Zahlen nach der pythagoräischen Numerologie.

 

Beim Aussprechen des Buchstaben R werden dann alle Kardinal-Punkte energetisch aktiviert, sodass sich ein gewisses Schwingungs-Feld aufbauen kann. Bedenken sollten wir dabei aber die anderen Buchstaben, die auch noch im Wort zusätzlich vorkommen, wo das R zu verordnen ist.

Zum Beispiel das Wort:

Rabe

R

A

B

E

9. Buchstabe der 2. Einer-Reihe
1. Buchstabe der Einer-Reihe
2. Buchstabe der Einer-Reihe
5. Buchstabe der Einer-Reihe

 

 

 

 

 

R = 9 Pyramidenflächen

A = 1 Pyramidenfläche

B = 2 Pyramidenflächen

E = 5 Pyramidenflächen

 

 

 

 

 

 

 

 

Die magische Wirkung der Sprache aus Wörtern und Buchstaben

Das R wird durch alle 9 Punkte beeinflusst, das A durch eine Pyramide, das B durch 2 Punkte und das E durch 5 Punkte in der Doppel-Pyramide energetisch geleitet.

In der Magie z.B. ordnet man deshalb, für Menschen die schon die exoterische Symbolik nicht mehr anwenden, weil sie alles Visionär, energetisch und sprachlich handhaben, einige Sätze so zusammen und richtet die Buchstaben so aus, das sie sprachlich an Kraft-Orten so ausgesprochen werden, das diese Wörter und Sätze eine bestimmte Kraft bzw. Schwingung erzeugen.

Wird von einer Menschen-Gruppe an einem Kraftort, also da, wo die Diagonalen des kubischen Gitternetzes klein- oder großflächig Übereinander-Liegen, Gedanken-Bilder eingegeben oder Wörter und Sätze ( auch gesanglich ) ausgesprochen, wird die Schwingung der Wörter, die aus den Kraftfeldern der Buchstaben gleich Pyramidenflächen zusammengesetzt sind, eine bestimmte Energie in eine Diagonale integriert, diese breitet sich dann über die anderen Diagonalen im kubischen Gitternetz-Feld ( morphogenetisches Feld ) aus und kann je nach dem, mit vielen Menschen, die karmisch-resonanz bedingt schwingen, damit in Verbunden werden.

Es sei denn, ein Mensch der selber mystisch, magisch oder spirituell agiert, und sein eigenes mit dem Kosmos verbundenes Kraftfeld/Aura aufbaut, der wird energetisch abgeriegelt sein. Und geht nicht karmisch-resonanz bedingt damit in Verbindung.

Hier beachtet der Mystiker, Magier oder Suchende Adept, die Gesetze der Hermetik:

-Schwingung

-Rhythmus

-Kausalität

Überwindung der Sprache und Gedanken

Nun ist es nicht einfach den Weg bis dort hin zu schaffen, die eigenen Gedanken und Emotionen, sowie den Willen, die empirischen Sinne, den Verstand, das Ego und die Vielfältigkeit zu kontrollieren.

Das ist ein schwieriger und langer Weg, den der Mystiker oder Adept, gleich ob er sich der Alchemie, der Symbol-Magie oder der Medizin und Naturwissenschaft verschrieben hat, geht.

Irgendwann aber, ist die Geist-Seele des Mensch soweit, alle seine Gedanken nur noch so zu denken, bzw. Auszusprechen, das der Mensch nicht mehr an das Rad des Karma ( Gedankenspeicher ) gebunden ist, und als physischer Mensch auf der Erde inkarnieren muss. Sondern dann in die 2. Ebene eingeht und ohne die physischen Laster existiert.

Die geistige Verschmelzung des Universums

In der 7. Ebene würde die Geist-Seele mit der Schöpfung verschmelzen und Rein sein ohne alle Laster. Wird dieser Punkt von der ganzen Menschheit, und dieser Punkt wird irgendwann wieder erreicht, verschmilzt das ganze physische und geistliche Universum zum Omega-Gott !

__________

-anno 10/11.09.2018 bei Jupiter aus dem Studium der Hermetik und Ur-Wissenschaft aus den Jahren 2012 bis 2018.

  • Zeichnungen bei Jupiter

Die innere Kraft in einer Pyramide

Inhalt:

  • Die Pyramide als Baustein der Natur
  • Energie-Ablauf innerhalb der Pyramide
  • Pyramiden-Energie neutralisiert Gegenstände

 

Die Pyramide als Baustein der Natur

Wer isch einmal genauer mit den Pyramiden beschäftigt hat, weis aus der Forschung, das die Energie dort von den inneren 5 Flächen an den Kanten durch eine Spin- und Wirbelkraft zur Spitze der Pyramide gelangen.

Das heißt:

a) Die Kräfte innerhalb einer Pyramide neutralisieren die mittlere Kraft in der Pyramide.

b) Die Kraft verläuft durch die Spin-Bewegung an den Kanten zur Spitze der Pyramide.

Nun, da wir wissen das alles durch die kleinsten Teilchen, sprich Myon-Neutrinos aufgebaut wird, und diese die Form einer Pyramide haben und zusammen verbunden eine Doppel-Pyramide aufbauen, nachdem sich das ganze Universum, die Natur und der Mensch aufbauen und durch die Doppel-Pyramide alles bewirkt wird.

 

Doppel-Pyramide Himmelsrichtungen (5)
Die Doppel-Pyramide wurde vom Geist so geformt, dass das ganze Universum und jede Natur bis hin zum biologischen Menschen und den Pflanzen alles nach der Struktur abläuft.

 

Energie-Ablauf innerhalb der Pyramide

 

L.W. – Göring schreibt dazu:

„Wie sie an der Graphik ( Buch – Das Vermächtnis von Atlantis ) sehen, haben wir als Beispiel genau in der Höhe des unteren Drittels der Pyramide, die, vom Inhalt her gesehen, den Mittelpunkt darstellt, eine Apfelsine eingezeichnet, die ihre Quarks und Energiequanten an die Wände abstrahlt.

Hier erkennen wir nun folgenden Ablauf.

Die Teilchen, die von der Apfelsine abgestrahlt werden und zur Seite geleitet werden, stauen sich, gleich wie in dem recht und viereckigen Raum, in den vorhandenen Kanten.

Der Unterschied zwischen dem recht und viereckigen Raum und dem Pyramidenraum ist der, dass die waagerechten und senkrechten Kanten sich nur 4 mal an einem Punkt treffen, an dem 3 Kanten zusammenlaufen. Dadurch, dass sich aber 4 senkrechte Kanten an einem Punkt in der Spitze treffen, kommt es in der Spitze zu einem so hohen Aufkommen an Teilchen, dass eine Rotation entsteht und die Teilchen nicht mehr in den Raum zurückgeschleudert werden, sondern sich spiralförmig durch die Spitze drücken.

Ist der Vorgang einmal ein geleitet, dann bewirken die Energie-Teilchen, die Spitze gebrochen sind und in die darüber liegende Pyramide des Kubischen-Dualen Gitternetzes einstrahlen, aufgrund der spiralförmigen Bewegung einen Sog.

Durch diesen Ablauf gibt die Apfelsine nur noch Energie ab, erzählt aber keine Anregungsenergie mehr zurück.

Das bedeutet, bedingt durch den gesetzmäßigen Bewegungsablauf in der geometrischen Form der Pyramide trifft durch das Abstrahlen von Energiequanten aus der Spitze der Pyramide, ohne das Energiequanten wieder in die Apfelsine einstrahlen, eine Kristalisation ihrer Molekularstrukturen ein.

Vom Raumvolumen her gesehen, den die Apfelsine ausmacht, wird dieser Vorgang als „vertrocknet“ oder „mumifiziert“ bezeichnet.

___________

Energie in der Pyramide (2)
Der Energie-Ablauf innerhalb einer Pyramide !

 

Pyramiden-Energie neutralisiert Gegenstände

Jeder der etwas Holz und Schnüre da Heim hat, und die Pyramide dann mit Durchsichtigen Plastik-Wänden bebaut, kann den Vorgang mit einer Apfelsine in der Mitte selber testen.

So verläuft dann auch die Energie in jeder Doppel-Pyramide die aus den Myon-Neutrinos und Quarks besteht, aus denen alles Sein der Natur aufgebaut wird.

Auch die Pyramide der Ägypter und jene Pyramiden aus Meso-Amerika, sind energetisch ebenso aufgebaut, wie es hier beschrieben wurde. Darum können Gegenstände die in der Mitte einer Pyramide befestigt werden, viel länger ihre Form behalten, als in einem viereckigen Raum.

So bald die Menschheit ihre in der Naturwissenschaft das materialistisch-dogmatische Weltbild des 18. 19. und 20. Jahrhunderts überwunden hat und bereit ist neue Wege zu gehen, die das göttliche Ur-Wissen beinhalten und es in die Naturwissenschaft einfügen, dann wird die Wissenschaft und Medizin großartige Fortschritte erreichen und kann ohne Komplikationen viele Hindernisse in der Welt überwinden.

__________

-anno 6.09.2018 bei Jupiter

Zeichnung bei Jupiter

Literatur und Kommentar:

  • L.W. Göring/H. Clausen – Das Vermächtnis von Atlantis