Was versteht sich aus dem Begriff: Individualität ?

Inhalt:

  • Der Begriff Individualität
  • Die Schlüssel im Begriff der Individualität
  • Aus der Individualität zur Indivinusität

 

Der Begriff Individualität

Das Wort Individualität beinhaltet mehr verborgene und sprachliche Symbolik, als man auf den ersten Blick meint.

In der Gesellschaft beschreibt das Wort Individualität in den meisten Auslegungen die Persönlichkeit des Menschen, manchmal wird es auch für innere Werte um einen Menschen zu beschreiben im Sprachgebrauch benutzt.

Doch in der tiefen Mystik gibt das Wort gleich zwei Schlüssel frei, mit denen sogar der Mensch von der ersten Geist Schöpfung ( Adam Qadmon ) bis zum fleischlichen Menschen der Erde zurückverfolgen lässt.

Die Schlüssel im Begriff der Individualität

Schauen wir uns den Begriff Individualität genau an:

Als erstes beginnt das Wort mit IN 

IN bedeutet soviel wie hinzufügen oder hineingeben.

Danach ergibt sich dann der erste wichtige Schlüssel und zwar: Divi = ( lat. Divinus; das göttliche )

Somit können wir schon sagen, das INDIVI = Im Göttlichen bedeutet. Das heißt, der Mensch war im Geist-Zustand und hatte weder Gedanken und Wünsche.

Dieser Zustand wird im Alten Testament mit dem Menschen ( Adam und Eva ) im Paradies beschrieben.

Der nächste wichtige Schlüssel, mit dem der Begriff Individualität vollkommen wird und das Wort beendet heißt:

Dualität

Der Begriff Dualität beschreibt eine Sache oder ein Ding, das in zwei weitere Dinge oder Aspekte geteilt wurde, und daraus verschiedene Meinungen entstanden sind.

Den Dualität geschieht nur durch Polarität. Die Sache oder das Ding muss erst aufgeteilt werden und dann ohne Synthese gedeutet werden. Dann sprechen wir von Dualität oder Dualismus.

Fügen wir nun das IN und die beiden Schlüssel Divi ( divinus lat. ) und Dualität zusammen, ergibt sich übersetzt:

Das Göttliche fällt in die Zweiheit.

Aus der Individualität zur Indivinusität

Aus dem Geist Menschen dem Ur-Adam ect. der durch eigene Gedanken in die schöpferische Dimension fiel und sich nach dem Aggregat-Zustand der schöpferischen Dimension in Man und Frau teilte und seitdem ein körperlicher Mensch geworden ist, der aber nach dem großen kosmischen Plan nun wieder zurück aus der IN-DIVI-DUALITÄT in die IN-DIVINUSITÄT ( Im Göttlichen ) eingeht.

-anno 25.08.2018 bei Jupiter

Werbeanzeigen

Das Silber der Seele

Fern von verträumten Landschaften der in Schnee und Eis verhüllten Berge, verlassen von der ewigen Steppe des herbstlichen niedersenken der Sonne und durchbrochen jene Blumen und illusionären Freuden des Sommers in den Frühling getauchte Farben der Sinne und zurück zu einem Ort ohne Form der den Winter hervorbrachte. Dieser Ort war immer noch nicht die Seele, den es war die Erde der Elemente vom verbrannten Feuer, der verwirbelten Luft dem flutenden Wasser, zerschellt wurde auch dieser Ort erst in Vergangenheit und am Punkt von Alpha und Omega in der Zukunft. Was war nun ? Kein Ort der gesehen war von den Elementen, den diese waren ohne Körper und konnten sich nicht niederlegen auf dem Fundament der Erde, kein Ort ohne Punkt, keine Himmelsrichtungen und keine Jahreszeiten, keine Farben und keine Körper, nur das leuchten vom Gold der Seele, doch noch immer nicht vorbei an den sieben Schablonen des Seins, weiter verwirbelt im Raumlosen Sein, die Schablonen der Hologramme durchdrungen und das Gold in der Seele verwandelt sich in Silber ohne Farbe zu haben, nun war kein Raum, kein Sein, kein Ort von etwas. Nur das Omega strahlende Silber.

-anno 25.08.2018 bei Jupiter

Was bedeutet Inspiration ?

Inhalt:

  • Die Inspiration als kosmische Synthese
  • Die physische Naturwelt und das menschliche Gehirn

 

Die Inspiration als kosmische Synthese

Das Wort „Inspiration“ bedeutet „Erleuchtung“, aber wir können aus dem Begriff Inspiration noch mehr herausdeuten.

Das Wort Inspiration ist eine Synthese aus zwei anderen Wörtern: Spirit ( Glauben ) und Ratio ( Vernunft ).

In Spirit ( Glauben ) + Ratio ( Vernunft ) = Im Glauben der Vernunft !

Und nach aus dieser Synthese wurde auch der Kosmos und der Mensch erschaffen.

In der Mitte die Quelle, auf der rechten Seite die Säule der Weisheit und auf der linken Seite die Säule der Vernunft.

 

Gottes Trinität ( Dreiheit ) (2)
Die Trinität des Universums.

 

Die physische Naturwelt und das menschliche Gehirn

Auch die biologische Substanz in der Naturwelt, in der wir Menschen ein Gehirn im biologischen Körper bekommen haben, wird die rechte Gehirnhälfte „Sehen“ ( Wir sehen aus der ferne einen Wald und können die einzelnen Baum-Arten nicht erkennen und wissen trotzdem, das es sich um einen Wald handelt ) und die linke Gehirnhälfte „Analyse“ ( Wenn wir uns näher auf den Wald zu bewegen, können wir die Bäume durch die Analyse ihren Arten zuordnen ) eingeteilt.

Die Inspiration beschreibt und verbindet also beide kosmischen Säulen.

___

-anno 21.08.2018 bei Jupiter

Zeichnung bei Jupiter

Thomas von Aquin: Erkennt Gott das Unendliche ?

Textauszug: Erkennt Gott das Unendliche ?

…Aber der göttliche Verstand erkennt alles durch eine Species; darum vollzieht sich auch seine Erkenntnis aller Dinge in einem Blick; und so erkennt er eine Menge nicht nach der Ordnung der Teile der Menge, und so kann er einen unendliche Menge erkennen, ohne den Weg des Unendlichen zu benutzen; denn wenn er auf dem Weg des Unendlichen erkennen würde, sodass er einen Teil der Menge nach dem anderen aufnähme, käme er niemals an ein Ende, würde also nicht vollkommen erkennen. Darum gestehe ich schlechthin zu, dass Gott aktuell Unendliches absolut erkennt; und selbst unendlich vieles ist seinem Verstand nicht adäquat, so wie er selbst, wenn er sich erkennt, Seiner Erkenntnis adäquat ist; denn das Wesen ist in geschaffenen unendlichen Dingen endlich, z.B. das Weise in dem unbegrenzten Körper; das Wesen Gottes aber ist in jeder Hinsicht unendlich; und demgemäß ist alles Unendliche für Gott endlich und von Ihm umfassbar.

___________

-anno 6.08.2018 bei Jupiter

Textauszug aus dem Buch: Thomas von Aquin – Über die Wahrheit

Die Heilige Zahl 9

Die 9 ist eine wichtige Zahl !

Inhalt: 

  • Die Zahl 9 
  • Die Mythologie und die Bedeutung der 9

 

Die Zahl 9

Denn sie schließt die Zahlen-Reihe 0 bis 9 ab und damit beginnt erst wieder ein neuer Anfang 1 + 0 = 10.

Die 9 ergibt in jeder Quersumme wieder 9, denn die 9 ist zugleich auch wie die 1, 3, 7 ein Mittelpunkt.

 

 

 

 

 

 

Wir können das ganz einfach Rechnen:

1 x 9 = 9_Quersumme = 9

2 x 9 = 18_Quersumme = 9

3 x 9 = 27_Quersumme = 9

4 x 9 = 36_Quersumme = 9

5 x 9 = 45_Quersumme = 9

6 x 9 = 54_Quersumme = 9

7 x 9 = 63_Quersumme = 9

8 x 9 = 72_Quersumme = 9

9 x 9 = 81_Quersumme = 9

10 x 9 = 90_Quersumme = 9

In der Einer-Reihe ergibt die jede Zahl x 9 immer die Quersumme 9 !

Die Mythologie und die Bedeutung der 9

In der Mythologie verschiedener Kulte hat die 9 auch eine bedeutende Rolle gespielt. Wie z.B. im ägyptischen Pantheon wo es 9 Götter gibt die alles Sein ordnen oder in der nordischen Mythologie wo der Gott Odin 9 lange Nächte mit einem Speer verwundet am Baum hing.

In der Bibel lesen wir im Neuen Testament etwas von 144.000 Auserwählten, nimmt man nun von den 144.000 die Quersumme ergibt auch diese wieder eine 9.

___________

-anno 6.08.2018 bei Jupiter – Zeichnung bei Jupiter.