Der Geist der unerklärlichen Wörter

Wenn wir ein Blatt Papier und einen Bleistift zur Hand nehmen und unsere Ideen, Gedanken und Phantasien in Worte kleiden, ergreifen uns Bewegungen die jene Gedanken-Emotion in symphonische Poesie umwandeln.

Wie es z.B. einst Goethe ergriffen hat, oder einen Einfluss auf die mystische Begabung eines Shakespeare hatte, wenn nicht gar ein Schiller die Kunst zu Dichten wusste.

Es ist die Numinose Kraft die wir respektvoll und unbewusst Intuition nennen. Es ist der Influxus der Geist und Materie im Heiligen Geist vereint, es ist die einsame und dunkle Erloschenheit in jener Nacht wenn die Sterne am Himmel funkeln und Mystiker, Dichter und Philosophen die geistige Spannweite durchbrechen und sich die Kraft via Wörter in unsere Welt ergießt und diese Welt formt.

Nicht weniger davon berührt sind jene Alchemisten und Philosophen die EX SPIRITUS IN NATURA denken und die wir als Naturwissenschaftler bezeichnen, jene werden vom gleicher ungeformten Kraft bewegt, wie diese Kraft alles bewegt und alles erschaffen hat, sie sogar ihren eigenen Namen den unaussprechlichen Logos erschaffen im Ewigen als den Ewigen Geist.

anno 14.03.2018 Jupiter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.