Templer, Bundeslade und Atlantis: Teil 1 – Die Vision

Wir alle haben schon irgendwo von den Tempelrittern gehört, meistens Begegnen uns solche historischen Legenden und Geschichten in Form von Hollywood Verfilmungen oder auch in etlichen Strategie-Spielen.

Wage wissen wir, das es irgendwie mit dem Mittelalter, der Kirche und einigen damaligen Königen zu tun hat. Längst glaubt man, dass das alles Geschichte ist und mit unserer heutigen Modernen Welt kaum etwas zu tun hat. Es sei den man hat sich in einen Teil der Dan Brown Bücher eingelesen und hat etwas Wissen über die Themen gesammelt.

Das gleiche lässt sich beim Thema Bibel/Bundeslade sagen. Das war vielleicht ein Schatz in der Antike, der für damalige Religiöse Menschen für wichtig empfunden wurde und heute ähnlich wie die Tempelritter, höchsten noch für Hollywood und oder einem Thriller in Romanform reicht. Auch ist hier Dan Brown zu nennen der die profane Gesellschaft über dieses Thema am effektivsten erreichte.

Noch schwieriger wird es dann bei Thema/Begriff Atlantis, alleine das Wort ist für einen großen Teil der Menschheit nicht historisch zuzuordnen. Und können damit nur wenig anfangen.

Einige andere Menschen haben davon schon gehört, und wissen das Atlantis eine Legende ist. Irgend ein Reich was von Wasser verschlungen wurde.

Nur ganz wenige Menschen wissen, das die sage um Atlantis vorwiegend aus Griechenland/Ägypten stammt und Solon einer der sieben Eingeweihten die in Ägypten in die Mysterien eingeweiht wurden und von Atlantis erfuhren.

Dieser Solon hatte zu seiner Zeit natürlich Kontakt zu dem Philosophen und ebenfalls späteren Eingeweihten Platon. Er berichtete Platon ausführlich von einem Untergegangenen Kontinent, wo sich die Bewohner nach Hellas flüchteten und die Hellenen aber tapfer die Eindringlinge abwehren konnten. Einige Atlanter wurden von den antiken Völkern aber aufgenommen, und die Geschichte um Atlantis verband sich mit den Mythen der Antike bzw. bestätigte diese sogar noch.

Die Atlanter waren demnach eine Hochkultur, die weit fortgeschritten war, und große Philosophie Erkenntnisse und eine fortgeschrittenere Wissenschaft besaßen als die heutige Menschheit.

Das Wissen wurde in Kisten verpackt ( Bundeslade ) und über die Könige ( Essener Orden ) der Antike bis in das Mittelalter Geheim aufbewahrt, später wurden die Templer/Zisterzienser dafür bestimmt die Bundeslade zu studieren und aufzubewahren.

In der heutigen Neu-Zeit wurden auf unbekannten Wege, 5 bis 7 Menschen ausgewählt dieses Wissen dem Zeitgeist anzupassen und für die Menschen neu auszulegen.

Einer dieser Menschen war der Privatforscher Lothar W. Göring, der einen Teil der Bundeslade erhalten hat und sie für die Naturwissenschaft und Medizin mit einem Kreis von Forschern untersuchte !

Aber lesen wir selbst was die Schriften der Bundeslade die Lothar Göring erhalten hat zu dem Werdegang der Menschheit, dem Kosmos und Gott zu Berichten hat.

L.W. Göring

***Apokalypse Seele***

Das A-Omega Projekt/ Enthüllung einer Wahrheit

Die Vision

Man schreibt das Jahr 1094 n.Chr.. Der französische Ritter Bernhard von CLAIRVAUX, der als „Heiliger Bernhard“ in die Kirchengeschichte eingegangen ist, und sein Gefolge besuchten wie an jenem Morgen, um Gott zu huldigen, die Kapelle des Schlosses, in dem Bernhard von CLAIRVUAX lebte.

Die Menschen ahnen nicht, dass dieser 14. April anno 1094 einen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit darstellt, der das Leben der Menschen bis in die heutige Zeit und in die weitere Zukunft hinein prägen sollte.

Auch Bernhard von CLAIRVAUX und seine Begleiter hatten zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, dass sich ihr Lebensweg in der Zukunft in eine Richtung bewegen würde, die sie vom menschlichen Denken her nie eingeschlagen hätten.

Da dieser Weg jedoch als Lebensplan ( „Karma“ ) in ihrer Seele gespeichert lag, mussten sie diesen Weg nach den kosmischen Gesetzen Gottes gehen, auch wenn sich ihr gesamtes menschliche Denken dagegen sträubte. Erst im Nachhinein, als sie erkannten, dass ihr Wirken das Leben der gesamten Menschheit „nach Gottes Willen und Gottes Wort“, so, wie es in der Bibel in der „Offenbarung des Johannes“ niedergeschrieben steht, in neue Bahnen lenkte, war ihnen klar, dass sie von Gott selbst für diesen Weg auserwählt wurden.

Nach Beendigung des Gottesdienstes blieb Bernhard von CLAIRVAUX  aus einem inneren Drang heraus noch in der Kapelle sitzen, nachdem die anderen den Raum verlassen hatten.

Während er tief in Gedanken versunken dasaß, erschien ihm in einer Vision ein Engel Gottes.

Dieser Engel teilte ihm mit, dass er nach Jerusalem in das heilige Land reisen und die von König SALOMO am Gründungsort – ein Tempel nahe des Felsendoms – in einer Gruft vergrabene „Bundeslade“ ausgraben und mit einem Schiff nach Frankreich transportieren soll.

 

__________________________________

 

Weiter geht es im zweiten Teil: Templer, Bundeslade und Atlantis

Text von Jupiter und L.W.Göring

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.