Gott in Wort und Schöpfung: Eine Sicht der negativen Theologie ( Teil 1 )

Gott in Wort und Schöpfung

Wenn wir sagen bzw. schreiben, das GOTT als ÜBERSEIN definiert wäre ( was Übersetzt heißt —> Abgrenzung, Stabilität ect. ), landen wir wieder da, was wir als logische Operative Beweiskraft anprangern.
Ein ÜBERSEIN definierter GOTT ist NUR eine andere Begrifflichkeit von Nicht-Wörtlicher Kraft! Auch wenn wir DARÜBER-SEIN meinen.

Ich weis aber auf was wir hinaus möchten, das GOTT weder Negativ noch Positiv in irgendeiner Form war/ist. Ja, sehe ich auch so, aber um die Göttlichkeit in Begriffe zu fassen, um die Aktualität zu Verstehen, Bedeutend zu machen und Begreifen, wird der Mensch oder sonst ein Geschöpf, immer, solange es Sprechen und Denken kann, irgendeinen Begriff der auch noch so Komplex sein kann, in den Mund nehmen um das Nicht_Erkennbare zu deuten.
Das Wort ÜBERSEIEND drückt ebenfalls eine UNTER-MATRIX in sich aus, den Gott wäre quasi über dem Seienden, nun Gott ist im Seienden sowie im NICHT-SEIENDEN, was Absolut ist hat keine Grenzen, die Grenzen auch der Begriffe die wir für Gott anwenden, wollen auf etwas hinaus, was in den Begriffen selbst steckt und auch über diese Hinaus geht.

Begriffe wie: ÜBERSEIEND, Nicht-Erkennbar, „Vater allen Seins“ „über All“ , Das Eine usw. wollen und möchten auf das hinaus „WAS IST“ die Begriffe greifen nach etwas, was sie selbst sind und über ihre Bedeutung hinaus „Wächst“.

Ich bleibe in meiner begrifflichen Anrede für das „Un-aus-Sprechbare“ wo alles mental als Hologramm ERSCHEINT, ein Fragment ist, und Fragment bleiben wird. Was aber ist es was Menschen, Wissenschaft, Kunst und Denken ausmacht ? Es ist ein Sein im NICHT_SEIN, welches kein eigentliches Sein ist, aber unter Unendlichen SEINS „seiend“ ist. Daher sind diese unendlichen SEINS im NICHT_SEIN unendlich vorhanden. Als QUASI_SEIN.

Jedes „QUASI SEIN“ ist mit einer Eigenschaft erfüllt, welches alle Naturgesetze und Gedanken innehält. Daraus BILDEN = Bild — > gleich DA-Sein, sich Identitäten, die Nicht Eigenständig sind, aber sich selbst als Eigenständig wahrnehmen, das ist dann teil der Eigenschaft ( quasi sein ) was von Kreationisten und Naturforschern als Universum und Schöpfung in Namen und Rahmen gesetzt wurde.

Die Identitale oder Identitäten, sind Gedanken-Bilder im quasi Sein die die Eigenschaft selber darstellen und als Fragment im Nicht-Seien das Nicht-Seien selber sind , —> eben als Fragment. 

Den Identitäten folgen die Naturkonstanten, bis zur Geometrie und Substanz welche unsere Welt BILDEN, aus Identitäten, welche aus der Eigenschaft des Quasi-Seins „“Ist/Sind/Wird““, die Fruchtbarkeit der Substanz welche im Wissenschaftlichen Bereich und in der Philosophie, eine quasi-kausale Reaktion eingleiste, ist Nicht Ursache aus Ursache, sondern, „“Gedachte-Sache““ die NUR durch die räumliche und zeitliche Illusion einen ERST-BEWEGER ansetzt. Dieser Erdachte unbewegte Erstbewger, ist kein unbewegter Erstbeweger, da die Eigenschaft ( = Quasi-Sein ) keine Erst-Bewegung war/ist/sind, Resident im NICHT_SEIN als Fragment des Seins, der sogenannte unbewegte Erstbeweger ist daher nur aus den Identitäten ( Bilder im Quai-Sein )die in der Substanz Menschen sind, mit einem NAMEN versehen worden, da die einzelne Identität keine Einzelne ist, sich aber als solche wahrnimmt und immer auf das NICHT_SEIN ( so nenne ich es ) zurück greifen will, es aber selbst in Irgendeiner Weise darstellt. Ich sage deshalb irgendeine Weise um Irrtümer durch Begriffe zu vermeiden.

Quantenphysiker erkennen diese Metaphysik nun immer mehr als Seiend an, um den Begriff „Bewiesen“ zu vermeiden.

Die sogenannte Sprache mit ihren zig Dualen und Polaren Kontroversen, wie man in fast allen menschlichen Gesprächen verfolgen kann, sind die Identitäten ( nochmals beschrieben, welche KEINE sind, sich aber als solche Verstehen und Erschaffen ) welche in der Eigenschaft des Quasi-Seins, der mentalen Hologramme im Nicht-Sein, sich verstehen und begreifen, weil sie das Nicht-Sein selber sind, bzw. ein Fragment davon.
Das sind dann in der Welt der Substanzen wo auch die Gedankenbilder zu Hause sind, die menschlichen Debatten, Meinungen, Ideen, Künste, und Monumente der Zeit.

Denn ÜBER-SEIN ist NICHT-SEIN und ALLES-EIN…

 

———

 

anno 2014 bis 2017

bei Jupiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.