Expansiver Bewusstseinssprung in der Evolution der Menscheit, oder Realitätsinn auf Kollisionskurs ?

Die Geschichte und die Evolution der Menschheit sind im Verborgenen ungeklärt, wenn auch gleich der Mainstream von sich meint, er hätte die Geschichte und Evolution der Menschheit verstanden.

Nun die Menschheit, die im Kali-Yuga ihren biologischen Körper erhalten hat, ging nun weiter den Weg den sie gehen muss um zur Vollendung zu gelangen. Nicht nur der einzelne Mensch hat eine Seele , sondern auch die ganze Menschheit bzw. Können wir auch von der Seele der Welt reden, oder einer Weltenseele, so wie es die Alten taten.

Mit dem Wendepunkt des Fischezeitalters zum Wassermann- Zeitalter, was im großen Yuga-Zyklus eine Vorstufe des Satya-Yugas ist, manche sagen auch es ist die abnehmende Stufe des Kali-Yugas, beginnt auch für die Menschheit eine große Transformation.

Das Fischezeitalter begann im Unterzyklus vor 2160 Jahren, und wird symbolisch mit der Geburt Christus gleichgesetzt, weshalb z.B. auch der Fisch als Symbol für das Christentum verstanden wird. Da sich unser Sonnesystem in 12 Häusern bewegt mit einem Gesamtzyklus von 25.920 Jahren, befinden wir uns etwa in der Vorbereitungszeit des Wassermann Zeitalters.

…………………………………………………………………

Johannes Holey schreibt dazu : „… In der Halbzeit von 13.000 Erdenjahren durcheilt es einmal den sogenannten Manasischen Gürtel, der die Länge eines Äons mit rund 2160 Jahren hat. In den meisten Religionen ist das jeweils erwartete Goldenen Zeitalter mit höheren Schwingungsverhältnissen im ganzen Sonnensystem“.

Das bedeutet für die Menschen, das ihre Realtätswahrnehmung bzw. Die Autosuggestive Kraft der Seele oder es Umgangssprachlich zu nennen, der Psyche, sich ändern wird.  Die Dinge die unser Leben beeinflußen und die wir nach bestimmten Kulturvorstellungen und ethnischen Bräuchen so und so verstanden haben, bekommen einen Quantitative Sinn.

Gerade im Bereich der Wissenschaft und Religion wird der dogmatische Gedanke immer mehr Aufweichen und es entstehen neue Mystische und Metaphysische Denkweisen, die das Leben allgemein und die Sicht der Dinge in der Umwelt Bewusst erweitern.

Gregorius schreibt dazu : “ Noch nie hat sich in den letzten Jahrhunderten die beträchtliche Distanz zwischen Geist und Materie so erweitert, wie gerade jetzt in den letzten Jahrzehneten im Ausklang des Zeitalters der Fische. Aber noch nie ist andereseits von den geistigen Spitzen der Menschheit der Einfluss kommender Urbilder des Aquarius so erfasst worden, wie gerade jetzt in unseren Tagen. Einerseits negierendes Zurücksinken der Masse in materielle Genussucht, nur nach sinnlicher Auslebung drängender Tätigkeitskomplexe total ungeistiger Zeitströmungen, rein oberflächlich intellektuell verbrämt, andererseits ein beschwingendes Aufbäumen geistiger Kräfte, kosmisch polarisierter, immer zahlreicher werdender Einzelindividuen, die bereits erfasst sind von den zündenden Funken uranischer Kräfte, oder instinktiv erfüllt von denjenigen wenigen sensibel veranlagten Menschen, deren Seele sich empfangsfreudig den Kreisen des spirituellen Wassermann-Saturn hinneigt, ihn in seiner höheren Oktave bereits ahnend erfüllt, seine zweite mystische Jupiternatur erkennt und tiefreligiös davon erschauert“.

Im Hier und Jetzt bedeutet das auch, dass wir immer öfter mit anderen Menschen nicht mehr in allen Dingen der Natur und der Gesellschaft übereinstimmen, da unser Bewusstsein nun Sprünge vollzieht im Klange des nahenden Wassermann Zeitalters. Die gewonnene Realität, die unser Seelisches Psychisches Programm durch: Religion/Wissenschaft, Schule/Studium, Arbeit, Kultur und Fernsehen, formiert hat, verändert sich oder Bricht zusammen. Neue Realitäten und Sichtweisen bestimmen dann die Dinge, und die Dinge erhalten einen anderen Sinn.

Wo der eine Mensch noch, den strengen dogmatischen Gott im Himmel glaubt, so deutet der andere schon die qualitative Überseinende Natur als ganzes mit der darin entfalteten Seele. Während der eine Mensch noch immer glaubt, das Politik, egal welche Partei es ist, uns den Frieden und Wohlstand bringt, weis der andere schon im erwachten Bewusstseinssprung, das nur er selber sich aus den Einflüssen des Lebens befreien kann, ohne irgendwelchen versperrenden Idealen !

Und die Menschen welche noch ihre Ideale und ihr Dogma in Kultur und Religion, werden in ihrer eigenen versperrten Realität zerbrösseln und so dann wird sich auch bei denjenigen Menschen, das Bewusstsein der Seele erweitern !

So wird die ganze Menschheit neu formiert und die Dualität wird durch den Mittelpunkt ersetzt. Konflikte und Gier werden dann unter den Schwingen des Wassermann vernichtet. Die Natur und die Dimensionen werden zum Schaupunkt der einzelnen Seele.

Inspiration und Zitate von:

  • Johannes Holey
  • Gregorius

Jupiter anno 6.12.2016

 

 

Wie die kosmische Geometrie durch Buchstaben und Zahlen geformt wird, und wie wirken sich gesprochene Wörter in unserer Welt aus ?

In den Vorherigen Beiträgen haben wir uns mit der Wirkung und Entfaltung der Gedankenbilder auseinandergesetzt. Wir sprachen darüber das, jedes Gedankenbild in der Seele in die subatomare Struktur Eingeschwungen wird.

Nun verständigt sich der im Kali-Yuga integrierte Mensch aber nicht nur per Gedankenkraft, sondern der Mensch wurde durch den Prozess der Materialisation, in dieser Dimension mit einem biologischen Körper versehen, so das er diese Welt meistern und bearbeiten kann.

In Summa Summarum bedeutet das, dass wir uns mit empirischen Sinnesorganen verständigen. Das zusammengestellte Gedankenbild welches in der geistigen Seele gespeichert ist, wird durch den Vision in den Verstand geleitet und wir sprechen den Gedanken laut aus. Manchmal sprechen wir den Gedanken auch innerhalb der geistigen Seele aus, zum Beispiel wenn wir „Laut Nachdenken“ !

Das Ausprechen von Wörtern bewirkt bei anderen Menschen einen Domino-Effekt = Kausale Kommunikation. Jedes Gedankenbild beinhaltet eben ein Bild was gebunden ist an ein bestimmtes erzeugtes Gefühl in uns, diese Gefühle können und werden meistens weitere Gedankenbilder produzieren, weil die Seele das Gefühl des Gedankenbildes zur Zeit noch nicht vollständig beherrscht oder nur bei wenigen Menschen.

So ist der Mensch oft verkettet in der Welt der Gedankebilder mit ihren Gefühlen, wobei man das Bild beliebig in andere Gefühle eintauschen könnte.

Nehmen wir als Beispiel sehr regnerisches Wetter, so haben die meisten Menschen wenn sie sich mit der Gedankenkraft das imaginäre Bild eines Bedeckten Himmels und Regentropfen, ein leicht negatives Gefühl. Weil bei so einem Wetter oft verrichtete Arbeiten und Hobbys wie zum Beispiel Einkaufen, Fahrrad fahren sowie Straßenbauarbeiten nicht Plangemäß ausführen kann.

Oft ruft das gerade in der heutigen Zeit, bei vielen Leuten Stress hervor, da der gewünschte Tagesablauf nicht nach Plan gelaufen ist.

Wenn wir uns aber genau in so einer Situation befinden, können wir es die Situation anhand der ZU-Ordnung des Gedankenbildes via Gefühl ändern !

Wir können das leicht negative Gefühl transformieren indem wir die nutzbringende Seite des Regenwetters analysieren. Die Pflanzen und alle brauchen Wasser.

Dann ändert sich das Gefühl des Gedankenbildes automatisch, obwohl wir das in etwa gleiche Bild imaginär vor „Augen“ haben !

Das war ein Beispiel wie mit diesem Phänomen umgegangen werden könnte, in so fern der Mensch akzeptiert hat, dass er Schöpfer und Künstler dieser Welt ist und eine geistige Seele besitzt, die den biologischen Körper bracht um in dieser Dimension zu existieren !

Wie verhält es sich nun mit den Gesprochenen Wörtern, die alle aus den Gedankenbildern herstammen ?

Wir Wissen inzwischen, dass die Welt, die Natur und auch die Dimension der Gedankenbilder via Morphogenetisches Feld oder Äther, allesamt kubisch formiert sind.

Jeder Buchstabe und Jede Zahl spiegeln diese Geometrie wieder und Ordnen diese sogar !

Unser Lateinisches Alphabet besitzt 24 Buchstaben plus 2 Sonderbuchstaben, gleich insgesamt 26 Buchstaben.

Das hebräische Alphabet besitzt 22 Buchtstaben die nach dem Buch der Schöpfung in :

  • 3 Mütter
  • 7 Doppelte
  • 12 Einfache

-aufgeteilt wurden, was in der Summe 22 ergibt.

Die nordischen Runenstäbe  sind auch auf 24 Runen summiert.

Helmut Arntz schreibt dazu im Handbuch der Runenkunde:

„Die Runen sind in den ersten neun Jahrhunderten ihrer Anwendung, ungeachtet der engen Verwandtschaft der Runenzeichen mit den lateinischen und griechischen Buchstaben, gar nicht für praktische Zwecke vorhanden; sie stellen keine Gebrauchschrift , sondern eine Kultschrift dar. Kein Vertrag ist in Runen aufgesetzt, kein Brief – außer vielleicht in den römischen Grenzgebieten – mit ihnen geschrieben. Wer meint, die Germanen hätten ihre Dichter, Heldenlieder und Göttersagen nur aufgezeichnet überliefern können, weiß nichts von der Gedächniskraft schriftloser Zeiten. Aus Denkmälern spricht deutlich, daß die Germanen, auch im Besitz der Runen, gar nicht in unserem Sinn schreiben wollten; und schon aus diesem Grunde ist es ganz unglaubhaft, daß sie eine Lautschrift geschaffen hätten.

Eine Lautschrift zudem, die nicht Wort- oder Silbenzeichen, sondern 24 Runen für die 24 hervorstechenden Einzellaute der Sprache besitzt.“

Jeder Buchstabe wird durch Gedankenbilder über die Zunge mit den Zähnen ( 32 ) formiert und mit den Lippen in diese Welt intergriert !

In den Beiträgen zur Pythagoräischen und hegolitischen Zahlenkunde : Habe ich die Pyramidenflächen der einzelnen Buchtaben aufgelistet. Diese Anfertigung ist aus dem Vermächtnis der Bundeslade die die Templer im 12.Jh. fanden, ein Vermächtnis der Atlanter, wovon ein kleiner Teil an L.W.-Göring zur Überprüfung übergeben wurde.

Schauen wir uns nocheinmal den Würfel bzw. Kubus genauer an, indem alles Sein abläuft :

Der Schöpferwürfel, der in der früheren Kabbala und Hechaloth-Mystik der Bereschit Strömung ( Sepher Yetzirah ) als Raumwürfel beschrieben wird und auch in den Orginal Unterlagen der Templer, Essener und Atlanter so wiedergegeben wird, besteht aus:

6 Pyramiden mit 4 Diagonalen.

————————————

1 Obere Pyramide

1 Untere Pyramide

1 Pyramide im Osten

1 Pyramide im Norden

1 Pyramide im Westen

1 Pyramide im Süden.

Die sich daraus ergebenden 4 Diagonalen, zeichnen den Unsichtbaren Mittelpunkt. Der entweder mit der 7 oder der 9 gedeutet wird.

Dazu haben wir 12 Winkel:

Das Sepher Yetzirah schreibt dazu :

Erster Abschnitt:

1.Absatz) In zweiundzwanzig verborgenen Bahnen der Weisheit ordnete Jah Jahwe Tabaot, der Gott Israels, der Lebendige Gott und König der Welt, der allmächtige, barmherzige und gnädige Gott; hoch und erhaben ist er und ewig wohnend in der Höhe; Heilig ist sein Name, erhaben und heilig ist er. Er schuf seine Welt durch drei Zählerprinzipien: Zahl, Zähler und Gezähltes. 10 Zahlen ohne etwas und 22 Grundbuchstaben.

3 Mütter

7Doppelte und

12 Einfache.

……………………….

Dritter Abschnitt:

3 Mütter

1.Absatz) Drei MütterA-M-S und deren Fundament ist der Ausgleich. Die Waagschale der Seligkeit und die Waagschale der Schuld und die Zunge ist eine schwankende Satzung zwischen ihnen. Diese 3 Mütter A-M-S ( Aleph, Mem und Shin ) sind ein großes, verborgenes und prächtiges Geheimnis. Mit 6 Siegelringen versiegelt und aus diesen strömen Feuer, Wasser und Luft aus. Von ihnen wurden Väter geboren und von den Vätern Generationen.

2.Absatz) Drei Mütter A-M-S. Zeichne, meißle, läutere, wiege und versetze sie, und erschaffe durch sie drei Mütter auf der Welt, drei Mütter im Jahr und drei Mütter im Körper ( männlich und weiblich )

Vierter Abschnitt:

7 Doppelte

1.Absatz) Sieben Doppelte: Bet, Gimel, Dalet, Kaf, Pe, Res, und Taw. Sie erscheinen in zwei Arten: B b, G Gh, D Dh, K K, P F, R Rh, und T T. Angeordnet nach Gestalt des Weichen und Harten und des Starken und Schwachen.

2.Absatz) Sieben Doppelte: Bet, Gimel, Dalet, Kaf, Pe, Res und Taw. Ihr Grund ist: leben, Friede Weisheit, Reichtum, Same, Herrschaft, und Schönheit.

3.Absatz ) Sieben Doppelte, je nach Aussprache und Vertauschung. Der Gegensatzdes Lebens ist der Tod, der Gegensatz des Friedens ist der Krieg, der Gegensatz der Weisheit ist die Torheit, der Gegensatz des Reichtums ist die Armut, der Gegensatz des Samens ist die Verwüstung, der Gegensatz der Herrschaft ist dien Knechtschaft und der Gegensatz  der Schönheit ist die Hässlsichkeit.

4.Absatz) Sieben Doppelte entsprechen den 7 Enden: Oben und Unten, Osten und Westen, Norden und Süden, und der Palast des Heiligtums in der Mitte. Er ( der Palast des Heiligtums ) trägt sie alle.

5.Absatz) Sieben Doppelte: bet, Gimel, Dalet, Kaf, Pe, Res, und Taw. Sieben und nicht Sechs, sieben und nicht acht. Prüfe und erforsche durch sie und stelle die Sache in ihre Klarheit und setze den Bildner auf seine Stätte.

6.Absatz) Sieben Doppelte. Zeichne, meißle, läutere, wiege und vertausche sie. Schaffe durch sie 7 Planeten in der Welt, 7 Tage im Jahr und 7 Pforten am Körper (männlch und weiblich)

Fünfter Abschnitt

12 Einfache

1.Absatz) Zwölf Einfach: Heh, Waw, Zajn, und Het, Tet, Jod und Lamed, Nun, Samek und Gajn, Tsade ( Tzaddi ), Qof. Sie entsprechen den Organen des Sprechens, Denkens, Gehens, Sehens, höhrens, Arbeitens, Beischlafens, Riechens, Schlafens, Zorns, Essens und Lachens.

2.Absatz) Die Zwölf Einfachen: Heh, Waw, Zajn und Het, Tet, Jod und Lamed, Nun, Samek und Gajn, Tsade (Tzaddi), Qof. Sie symbolisieren die 12 Winkel: nordöstlicher Winkel, südöstlicher Winkel, obenöstlicher Winkel, untenöstlicher Winkel, obennördlicher Winkel, untennördlicher Winkel, nordwestlicher Winkel, südwestlicher Winkel, obenwestlicher Winkel, untenwestlicher Winkel, obensüdlicher Winkel, untensüdlicher Winkel. Und sie dehnen sich aus und erweitern sich bis in das Unendliche und das sind die Grenzen der Welt.

3.Absatz) Die Zwölf Einfachen: Heh, Waw, Zajn, und Het, Tet, Jod und Lamed, Nun, Samek und Gajn, Tsade, Qof. Zeichne, meißle, schmelze,vertausche und wiege sie und so werden aus ihnen 12 Sternbilder in der Welt, 12 Monate im Jahr und 12 leitende Organe im Körper ( männlich und weiblich )

………………………………………………………………………………………………….

Soweit dazu das Sepher Yetzirah.

Was im Sepher Yetzirah ( Buch der Schöpfung ) in Mystischer weise beschrieben wird, trifft aber auch auf die anderen Buchstaben aus lateinischer, griechische, phönizischer, ägyptischer, sumerischer ( Keilschrift ) zu.

Das heißt über 3 Mütter ( = 3 Achsen, Oben/Unten, Norden/Süden, Osten/Westen ) werden die Gedankenbilder in die Geometrie der formierten Dimension, mit 7 Doppelten ( = 3 Achsen + ihren Enden = 6 Enden + den Mittelpunkt aus den überkreuzenden Diagonalen ) in die Winkel der 12 Einfachen integriert.

Das Gesprochene Wort ist in den 12 Einfachen zu finden, und wird durch diese repräsentiert ! Die 7 Doppelten bewirken die Form des Gedankenbildes und die 3 Mütter das Fundament der ganzen Idee !

Nun kann man wiederum diese Gliederung in 4 Welten zusammenfassen !

Die Zahn Zahlen ohne etwas, sind natürlich die 10 Sephiroth !

Zum Thema Sepher Yetzirah, der Geometrie und der Wirkung im subatomaren Bereich werden weitere Beiträge von mir aus meinem Studium hier verfasst.

Nun aus dem Studium der Unterlagen die L.W.-Göring übergeben wurden sowie der gnostischen/hermetischen Literatur mit dabei bin ich zu folgenden Ergebnissen gekommen.

Den hinweis auf die 6 Pyramiden finden wir, symbolhaft erklärt, in den 6 Tgaen der Schöpfung.

Der  7.Tag, an dem Gott ruht, steht symbolhaft für den Mittelpunkt des Kubus, dass heißt; für das, was durch die Bewegung innerhalb der 6 Pyramiden erzeugt wird. Geleichzeitig weist die 7 auf die Ebenen hin, die wir durchschreiten müssen, von denen alle Mythologien sprechen, wenn sie sagen: 7 Ebenen muss der mensch durchschreiten, um wieder zu Gott zu finden.

1.Ebene ist die materielle Ebene. Sie ist die Ebene die der Mensch als erste überwinden muss.

2.Ebene ist die geistig psychische Ebene, die in der Dualität des Seins der Erdenmenschen mit der materiellen Ebene die physische Existenz des Menschen insgesamt bewirkt und durch die er als Wesen existieren kann.

3.Ebene ist das Jenseits. Es ist die Ebene, in die der Geist-Körper d.h. die Gedankenform des Menschen, die durch die Seele bewirkt wird, dann eintritt, wenn der Mensch seine physische Existenz unterbricht.

Wie Lothar Göring es beschreiben hat, so wird das Sein was sich in uns befindet und als Gedankenspeicher fungiert und ein Teil der geistigen Seele ist, so muß per DA-SEIN was gleich zu setzten ist mit den erschaffenen Gedanken-Bildern, die das Karma = Leben, bedeuten. Jeder Würfel der mit belastenden Bildern gefüllt ist und war, und zur langsameren Bewegung der Myon-Neutrinos führte, wird sogleich über die Zunge mit 32 Zähnen ( = 32 Verborgene Bahnen ) in unserer Welt wiederum das erschaffen, was das Bild in der Seele holografisch abgelichtet hatte.

Gedankenbilder die uns Freude bereiten, werden als Erfahrung abgespeichert, oder können wiedererarbeitet werden.

Jedoch wird in jeder Ebene eine neue Bildhafte Formation auftreten, die mit den anderen Ebenen durch Punkte von Konzentrationen der Diagonalen eine Wechselwirkung besteht. So kommuniziert jede Dimension mit der nächsten.

Im hermetischen Kybalion werden drei Pläne beschrieben, gelich wie in den Unterlagen der Templer.

Die Kabbala bindet die 7 unteren Sephiroth = Göttliche Emanationen als emotionale Kräfte:

4 = Chesed

5 = Gevurah

6 = Tiphereth

7 = Netzach

8 = Hod

9 = Yesod

10 = Malchuth

Dieter Broers ein professioneller Biophysiker und Mystiker unserer Zeit schreibt dazu :

„Oberflächlich betrachtet handelt es sich um elektromagnetische Felder, doch käme diese Antwort der Wirklichkeit nur sehr wage näher. Die Ursache eines Einflusses auf unsere materielle Dimension ist genaugenommen der Geist der aus der höchsten Dimension wirkt. Dieser Geist transformiert sich auf seiner „Reise“ in die untere Dimensionen in ein Bio-Gravitationsfeld, welches sich innerhalb unserer Vertrauten Raum-Zeit bsp. in Neutrino, in Photonen und damit in das elektromagnetische Feld umwandelt. Diese Wechselwirkungsquanten sind die zahlreichsten Vertreter im gesamten Kosmos und uns bekannten Informationsträger. Der Stammbaum der Materie aus den elemantaren stabilen Teilchen Neutrino und Anti-Neutrino lassen sich alle übrigen Teilchen bilden- Neutrinos bilden Photonen, Photonen bilden Elektronen und Positronen usw.

In unseren 12 – Dimensionalen Weltdimensionen – inklusive dem Hyperraum befinden sich mindestens 4 Seins-Ebenen, die miteinander in Wechselwirkung stehen. Unsere 3- Dimensionale  Raum-Zeit- Ebene ist die Grenzebene zu den höheren Dimensionen.“

Soweit Dieter Broers !

Das heißt, die Seins Ebenen die Herr Broers in den 12 Dimensionen beschreibt, sind ein Teil der Pläne die im Kybalion erläutert werden und die wir mehrfach hier schon anhand mystischer und gnostischer Texte gelehrt haben.

Die kabbalistische Vierheit ist vom Prinzip mit dem hermetischen Prinzip gleich dem großen Plan der Materie zusetzen. Die 4 steht auch für das Quadrat, dass Quadrat wiederum ist in der 3-Dimensionalen Welt ein Kubus in dem die 3-Ecke zu Pyramiden werden, folglich wird ein Quadrat von 6 Pyramiden gefüllt. Ich passe,  vorerst ohne etwas Konkretes  zu bestätigen zu wollen. Weitere Forschungen werden das Prinzip weitere Male auf ihre Wurzeln und ihre Zuordnung untersuchen !

So schreibt Papus in seiner Kabbala :

Der Mensch ist nach dem Ebenbild des Universums erschaffen, aber der Mensch und Universum sind nach dem Ebendbild Gottes erschaffen. Gott selbst ist für den Menschen nicht erkennbar, eine Eigenschaft, die die Kabbalisten auch für ihr : AIN-SOPH : , die Inder für ihren PARABRAM in Anspruch nehmen; nur in seiner Offenbarung, d.h. der Projezierung seines Wesens nach außen hin wird er begreiflich und verständlich. Die göttliche Offenbarung, durch die Gott das Prinzip der Realität und so ewig seine eigene Unsterblichkeit schuf, ist die Dreiheit oder Dreieinigkeit. Die erste Dreieinigkeit, daß Prototyp oder Urmuster aller Naturgesetze, zugleich absolute  wissenschaftliche Formel und religiöse Grundprinzipien, findet sich, mehr oder weniger verändert, bei allen Völkern der Erde und in allen Kulturen wieder.

 Die Kabbala bezeichnet es mit folgenden Namen:

_KETHER_

BINAH_                                                                  _CHOCHMAH

Das ist die erste Triarde der 10 Sephiroth. Sie drücken die Attribute Gottes aus. Betrachten wir nun ihre Konstitutionen. Wenn wir uns erinnern, daß das Universum und der Mensch sich ihrem Wesen nach aus einem Körper, einem einer Seele als Mittgleid und Geist zusammensetzen, sind wir genötigt, den Ursprung diese Dreiheits -Prinzips in Gott selbst zu suchen. Es stellen also die 3 Begriffe: Kether, Chochmah und Binah  Gott dar.  Wie aber das Bewusstsein als Synthese den ganzen Menschen zusammenfasst, so bilden diese 3 Prinzipien eine Analyse des Geistes. Was ist nun das Leben Gottes ?

Das Leben Gottes ist die 3-Heit, die wir zuerst erwähnten, die Menschheit mit ihren beiden polaren Gegensätzen ADAM und EVA.

Der Körper Gottes wird durch das Universum in seiner dreifachen Gleiderung gebildet.

Fassen wir alle drei zusammen, so erhalten wir folgende Definition Gottes :

Gott ist in seinem Wesennicht erkennbar, in seinen Offenbarungen aber erkennbar. Das Universum bildet seinen Körper, Adam und Eva bildet seine Seele, und Gott selbst bildet in seiner 2 Fachen Polarität seinen Geist.

Tabelle:

GEIST  GOTTES :        BINAH                        CHOCHMAH

KETHER

…………………………………………………………………………………………….

SEELE  GOTTES :     EVA                                         ADAM

MENSCHHEIT

…………………………………………………………………………………………….

KÖRPER GOTTES :   NATUR                              DOPPELNATUR

UNIVERSUM

…………………………………………………………………………………………….

Die drei Triarden, die in einer Einheit tonalisiert werden, bilden die 10 Sephiroth. So gibt es bei Gott, dem Menschen und dem Universum für die letzte Analyse 3 Grund-Elemente zu unterscheiden ; aber in der Entwicklung ihrer Atributte zeigen sie je 10 Elemente oder eine Dreiheit, die sich in einer Siebenheit entfaltet ( 3+7 = 10 ).

 Soweit Papus zu der Gliederung der Dimensionen und Einwirkung der Elemente in diese Welt, die wir verstehen müssen um zu verstehen, wie unsere Gesprochenen Worte die Welt über die Gedankenbilder formiert und gestaltet. Wie die Kabbala von Papus es annähernd ausführte, werden alle Bereiche die zu 2 Polen geformt wurden, in 3 Eigenschaften der Konsistenz durch den Geist in das Bewusstsein gerufen. Die Sephiroth stellen im Geistfeld zur Materialisierung die 10 Knotenpunkte  und Matrizen dar, die Wiederum ein Ballungszentrum von Dimensionen darstellen. Nun kann es umständlich werden die Knotenpunkte der Sephiroth mit den hermetischen 3 x 7 Plänen 1:1 zu übernehmen. Doch liefert die Kabbala genau dieses hermetische Prinzip ; Aufstellung, Verteilung und Zugehörigkeit wieder.

Zum Schluss dieses Beitrags lässt sich sagen, das wir nicht nur Imaginär unsere Gedankenbilder ordnen sollen, sondern auch die damit einhergehende Sprache Visionär reflektieren sollten. Denn die Sprache in der alle Buchstaben geometrisch und dimensional wirken, ist der Effekt den wir beim Sprechen der Wörter diese Welt mitgestalten. Wenn  wir zu jemanden sagen, er solle ein Haus bauen lassen, so wird der Gedanke über die Sprache in den empirischen Sinnesorganen zu dem betreffenden Menschen weitergeleitet, und da, wird er weiderum ein Bild erzeugen bzw. es wird ein Gespeichertes Bild aus der geistigen Seele in den körperlichen Menschen intergriert und wieder durch die Sprache in diese Welt geleitet.

Das heißt, Gedanke und Sprache kombinieren zu gleich unserer Welt, und wenn wir es geschafft haben diese Kunst genau einzusetzen und nach den 7 Hermetischen Grundprinzipien handeln, wird die große Dualität zerfallen und Gedankenbildliches Karma abgebaut werden.

Dieser Thematik werde ich nachfolgend weitere Berichte verfassen und hier veröffentlichen.

Der Bericht gründet auf dem Studium im Jahre 2013 bis 2016. Einzelne Ergebnisse sind auch aus den Jahren 2011 und 2012.

——————————————————-

Folgende Bücher die ein Fundament meines Studiums geworden sind und hier zum Teil zitiert wurden, so wie als Literaturhinweise gesehen werden :

  • L.W.-Göring : Das Vermächtnis von Atlantis/ Apokalypse Seele ( das A-Omega Projekt )
  • Papus : Die Kabbala
  • Helmut Arntz: Handbuch der Runenkunde
  • Dieter Broers : Matrix Code
  • Giovanni Grippo : Sepher Yetzirah ( Buch der Schöpfung )
  • Das Kybalion ( Eine Studie der Hermetischen Philosophie des alten Ägypten und Griechenlands) 

Jupiter anno 3.12.2016